Nachrichten

Seite 5

16. Juli 2013

Nachrichten aus der DR Kongo

Neue Kämpfe in der östlichen Provinz Nord Kivu

Kinshasa, 16. Juli 2013: In den vergangen Tagen kam es zu erneuten Kämpfen zwischen der kongolesischen Armee und der M23 Rebellenorganisation in der Nähe der Provinzhauptstadt Goma. Laut lokalen Zeitungsberichten sind bei den Kämpfen 120 M23 ums Leben gekommen. Gleichzeitig hat sich eine weitere Front in der Provinz eröffnet. Die ugugandischen Rebellengruppe Alliierte Demokratische Truppen (ADF) griff die kongolesische Region Beni an. Dabei sind über 55.000 Kongolesen nach Uganda geflüchtet.

11. Juni 2013
Logo der Vereinten Nationen

Aktuelle Lage in der DR Kongo

Neuer Leiter der VN Friedensmission in der DR Kongo ist Deutscher

Der VN Generalsekratär ernannte am 10. Juni den Deutschen Martin Kobler zum neuen Chef der VN Friedensmission in der Demokratischen Rep. Kongo. Martin Kobler löst damit im Juli den US-Amerikaner Roger Meece ab. Die Friedensmission MONSUCO ist mit ca. 20.000 Mann die größte Blauhelmmission und bemüht sich seit 1999 um den Schutz der Zivilbevölkerung und einen dauerhaften Frieden in Zusammenarbeit mit der kongolesischen Regierung. Erst vor kurzem wurde das Mandat der Mission erheblich erweitert.

24. April 2013
Delegation bestehend aus KAS, NDI und Vertreter pol. Parteien übergeben einen Entwurf zur Reform des Gesetzes zu politischen Parteien an den kongolesischen Innenminister

Förderung politischer Parteien

Entwurf für ein neues Parteiengesetz an den kongolesischen Innenminister übergeben

Am 23. April 2013 wurde dem kongolesischen Innenminister ein Vorschlag zu einem reformierten Parteiengesetz von Vertretern der KAS, NDI und Vertretern politischer Parteien offiziell übergeben. Der Innenminister sicherte seine Unterstützung für die Reform des Gesetzes zu. Nach Zusage des Ministers wird im Anschluss das Gesetz dem Parlament zu Abstimmung vorgelegt. Der Entwurf sieht eine Stärkung der Funktionsweise von Parteien vor und bessert einige Unklarheiten im gegenwärtigen Gesetz aus.

16. April 2013
Fortbildung für Offiziere der FARDC in Kisangani - Telinehmer des Seminars

Veranstaltungsbericht

Fortbildung für Offiziere des kongolesischen Militärs in Kisangani

Kisangani, 12. April 2013: In Zusammenarbeit mit der Fortbildungseinheit SECAS des kongolesischen Militärs hat die KAS ein zweitägiges Seminar für Offiziere zum Thema Rechtsstaat und Demokratie durchgeführt. Im Vordergrung war vor allem das Verhältnis zur Zivilbevölkerung und die Rolle des Militärs im derzeitigen Konflikt. An der Veranstaltung nahmen Vertreter verschiedener Militäreinheiten der Region Kisangani sowie Repräsentanten aus Politik und Zivilgesellschaft teil.

25. Februar 2013

Zur Lage des Konflikts im Osten Kongos

Friedensabkommen unterzeichnet

Die Demokratische Republik Kongo und zehn umliegende Staaten haben am 24.02. in der äthiopischen Hauptstadt Addis Abeba ein Friedensabkommen unterzeichnet. Der anwesende Generalsekretär der Vereinten Nationen Ban Ki-moon sprach von einen "bedeutenden Ereignis", das jedoch nur den Beginn eines langen Friedensprozesses darstellt. Unter anderem einigten sich die Staaten darauf, sich nicht mehr in die Konflikte ihrer Nachbarländer einzumischen und sich aktiv für den Frieden im Kongo einzusetzen.

18. Februar 2013
Gruppenbild Besuch Günther Nooke im KAS Länderbüro am 15.02.2013

Rohstoffe in der DR Kongo

Gesprächsrunde mit Günther Nooke

Günther Nooke, der persönliche G8-Afrikabeautragte der Kanzlerin sprach am 15. Februar im Büro der KAS mit Vertretern der Partei CDC. Bei diesem Treffen informierte sich Herr Nooke bei dem Abgeordneten Gilbert Kiakwama und dem Senator Florentin Mokonda Herrn Nooke über die aktuelle politische Situation und die Lage im Rohstoffsektor.

6. Februar 2013
Kinshasa, 04.02.2013: Diskussionsrunde Teilnehmer beim EU Seminar "Zur Lage der Sicherheit in den Gemeinden"

EU Projekt "Dialoguer et Participer"

Fachtagung zur Zusammenarbeit zwischen Polizei und Bürgern in Kinshasa

Am Montag, den 04. Februar begann eine einwöchige Veranstaltung zum Thema "Sicherheit in den Kommunen - Methoden der erfolgreichen Zusammenarbeit zwischen Bürger und Polizei". Die Veranstaltung findet im Rahmen der EU finanzierten Veranstaltungsreihe zur Verbesserung des Dialogs zwischen staatlichen und nichtstaatlichen Akteuren in der DR Kongo statt.

30. Januar 2013

Die Krise in den Kivu Provinzen

Friedensvertrag für die Demokratische Republik Kongo – weiterer Anlauf in Addis Abeba gescheitert

Am Rande des Gipfeltreffens der Afrikanischen Union in Äthiopien sollte ein Friedensvertrag für die Demokratische Republik Kongo zwischen den Staaten verhandelt werden. Aufgrund der Komplexität des Themas sind laut VN-Angaben die Verhandlungen bis auf Weiteres verschoben.

11. Dezember 2012

Ehrung für Erzbischof aus der DR Kongo

Menschenrechtspreis für Francois-Xavier Maroy Rusengo in Weimar

Am 10. Dezember ist Erzbischof Francois-Xavier Maroy von der Stadt Weimar mit dem Menschenrechtspreis 2012 ausgezeichnet worden. Der 56-Jährige setzt sich aktiv für Menschenrechte in seiner Heimatregion Sud Kivu im Osten der Demokratischen Republik Kongo ein. In seiner Laudation würdigte der Ehrenvorsitzende der Konrad Adenauer Stiftung und frühere Ministerpräsident Dr.Bernhard Vogel den Preisträger als beeindruckende Persönlichkeit. Mehr Informationen über die Ehrung auf den Seiten des MDR. mehr…

19. November 2012

Konflikt im Osten der DR Kongo

Gewalt nimmt wieder zu

Kinshasa, 18.11.2012 - Seit Donnerstag haben die Kämpfe zwischen Rebellen und Regierung in den Kivu Provinzen im Osten der Demokratischen Republik Kongo wieder zugenommen. Die Rebellenbewegung M23 steht unmittelbar vor der Einnahme der Provinzhauptstadt Goma. Zuvor wurden die Vertreter der kongolesischen Regierung evakuiert und die kongolesische Armee hat ihren Befehlsstab nach Sake verlegt. Zurück bleiben die zivilen Einwohner, die sich in ihren Häusern verstecken oder versuchen zu flüchten.