Studien- und Dialogprogramm für Mitarbeiter des Ministeriums für öffentliche Verwaltung der DR Kongo

Am 19.-25. April 2015 besuchten Vertreter des kongolesischen Ministeriums für öffentliche Verwaltung verschiedene politische und administrative Einrichtungen in Wiesbaden, Montabaur, Ludwigshafen und Berlin. Im Vordergrund des Besucherprogrammes für die Mitarbeiter aus dem Büro des Ministers und der angegliederten nationalen Verwaltungsfachhochschule ENA standen die Stellung der deutschen Beamten und Angestellten des öffentlichen Dienstes im politischen System der Bundesrepublik Deutschland.

Anke Lerch, Referentin Team Afrika (hinten links), Steffen Krüger, Leiter des Auslandsbüros DR Kongo (hinten rechts) und Andrea Ellen Ostheimer, Leiterin Team Afrika (vorne Mitte) mit Delegation
Anke Lerch, Referentin Team Afrika (hinten links), Steffen Krüger, Leiter des Auslandsbüros DR Kongo (hinten rechts) und Andrea Ellen Ostheimer, Leiterin Team Afrika (vorne Mitte) mit Delegation


Wichtige Stationen des Besuchs waren Gespräche mit der Stadtbürgermeisterin von Montabaur, Mitarbeitern des hessischen Landtags, des Innenministeriums und der Staatskanzlei. In Berlin diskutierten die Teilnehmer mit Experten des wissenschaftlichen Dienstes der Bundestagsverwaltung, dem Deutschen Beamtenbund und Vertretern der Ausbildungsstätten des Auswärtigen Amts. Zudem gab es Besuche in der Bundesakademie der öffentlichen Verwaltung und der Berufsakademie der Handwerkskammer Pfalz. In Berlin gab es die Gelegenheit, am Frühjahrsempfang der Deutschen Afrikastiftung teilzunehmen.

Das kongolesische Ministerium für das öffentliche Beamtentum befindet sich momentan in einem enormen Reformprozess, der sowohl eine Standardisierung der gesamten kongolesischen Verwaltung, als auch die Aus- und Fortbildung der kongolesischen Staatsangestellten. Bei den umfangreichen Vorträgen und intensiven Diskussionen hatten die kongolesischen Teilnehmer Gelegenheit, Erfahrungen und Ideen mit den deutschen Experten auszutauschen.

Serie

Veranstaltungsberichte

erschienen

Berlin, 27. April 2015

Kontakt

Henri Bohnet

Leiter des Auslandsbüros Griechenland (in Vorbereitung)

Henri Bohnet
Tel. +49 30 26996-3359 / -3367 und -3381
Sprachen: Deutsch,‎ English,‎ русский,‎ Srpski