Publikationen

Seite 8

Strategien zur Verbesserung der Arbeit politischer Parteien an der Basis

Seminar zur Förderung demokratischer Parteien in Boma

Am 2. und 3. August 2013 führte die Konrad-Adenauer-Stiftung in Zusammenarbeit mit dem Parteienbündnis CDC ein Fortbildungsseminar in der ehemaligen kongolesischen Hauptstadt Boma durch. An dem Seminar nahmen über 50 Vertreter verschiedener politischer Parteien aus dem Ort in der Provinz Bas Congo teil. Die Veranstaltung bot Vertretern aus dem Regierungs- und Oppositionslager die Gelegenheit, über den demokratischen Anspruch an politische Parteien zu sprechen. Die KAS lud dazu Experten aus verschiedenen Universitäten ein, den aktuellen Stand in der Parteienforschung zu erläutern. mehr…

Veranstaltungsberichte | 12. August 2013

Vorstellung der neuen Publikation "Dialogue entre Acteurs Etatiques et Non-Etatiques"

Unterstützung des politischen Dialogs

Am 26. Juli 2013 stellt die KAS ihre neue Publikation “Dialogue” der Öffentlichkeit in Kinshasa vor. An der Zeremonie im Büro der Stiftung nahmen der kongolesische Innenminister Richard Muyej Mangej und der deutsche Botschafter Dr. Wolfgang Manig teil. mehr…

Veranstaltungsberichte | 11. August 2013

Fortbildung zur Dezentralisierung in der Kommune Maluku

Stärkung lokaler Eliten in der Demokratischen Republik Kongo

Die Dezentralisierung ist fester Bestandteil der kongolesischen Verfassung, welche 2006 verabschiedet wurde. Auf lokaler Ebene und in den einzelnen Kommunen der Hauptstadt Kinshasa fehlt es allerdings immer noch an der praktischen Umsetzung dieses Vorhabens. Im Hinblick auf die eigentlich noch im Jahr 2013 vorgesehenen Provinzwahlen in der DR Kongo führte die KAS in Zusammenarbeit mit der NRO CAFEC und dem kongolesischen Fernsehsender RTNC 2 in Maluku, einer der 24 Kommunen Kinshasas, ein zweitägiges Seminar zum Thema Dezentralisierung durch. mehr…

Veranstaltungsberichte | 7. August 2013

Endlich mehr Rechte bekommen

Fortbildung zu Frauenrechten in der Demokratischen Republik Kongo

Es gibt nur wenige Länder auf dieser Welt, in denen es den Frauen schlechter geht als in der Demokratischen Republik Kongo. Vor allem die hohe Armut, die schlechte Infrastruktur und die weitverbreitete Gewalt erschweren die Lebensbedingungen für Frauen erheblich. mehr…

Veranstaltungsberichte | 22. Juli 2013

Das Verhältnis der kongolesischen Polizei zur Bevölkerung

Seminar zu Reformen im Sicherheitssektor

Die Mehrheit der kongolesischen Polizisten ist schlecht ausgebildet und verfügt über wenig Ausstattung. Gehälter werden, wenn überhaupt, nur unregelmäßig gezahlt. Leider bekommt dies sehr oft die Bevölkerung zu spüren. An vielen öffentlichen Plätzen, Straßenkreuzungen und Busständen stehen Polizisten, die Zahlungen von den Bürgern verlangen. Bei Notfällen erscheint die Polizei oft nicht, oder verlangt ein sogenanntes Benzingeld von den Opfern. Auch bei anderen Leistungen der Polizei werden oft hohe Summen verlangt, obwohl laut Gesetzt die Polizei alle Serviceleistungen kostenlos sein sollen. mehr…

Veranstaltungsberichte | 18. Juli 2013