Russische Propaganda in den Baltischen Staaten, Europa und der Welt. Welche Aufgaben und welches Instrument?

Diskussion im Café Film Noir

September 9 Samstag

Datum/Uhrzeit

9. September 2017, 17.00-19.00

Ort

Café Film Noir, cinema Splendid Palace, Elizabetes iela 61, Riga

Typ

Diskussion

In dieser Diskussionsrunde werden sich die Teilnehmer mit den Mechanismen und Instrumenten der russischen Propaganda auseinandersetzen und dabei vertieft die dahinterliegende Methodologie diskutieren und besprechen.

Auch verfügbar in English

Durch verschiedene professionelle Erfahrungen der Sprecher, bei der Erstellung von Unterhaltungsprogrammen, Werbung, sowie politische Sendungen, können die unterschiedlichen Themen, wie mögliche Zielgruppen und den dahinterliegenden praktischen Nutzen, aus verschiedenen Perspektiven betrachtet werden. Dabei wird ein spezieller Fokus auf den Baltischen Staaten liegen.

Moderiert Elena Fanailova, Radio Svoboda

Teilnehmer:

Vera Krichevskaya – Gründerin von TV Дождь, Autorin vom Film The Man Who Was Too Free

Galina Timchenko – Gründerin von Lenta.ru, jetzt leitet Meduza.io

Vitaliy Manskis – ehemaliger Produzent vom РенТВ, jetzt– President vom Artdocfest (Russia) und curator vom Programm Artdocfest/Riga

Askold Kurov – Autor vom Film The Trial: The State Of Russia Vs Oleg Sentsov

Kenan Aliyev – Chefredakteur vom TV Current time (Настоящее время)

Elena Volochine – Autorin vom Film Oleg’s choice, Reporterin vom France24 in Russland

Irena Lesnevskaya - Gründerin vom РенТВ

Dmitry Bogolyubov – Autor von Filmen über Propaganda

Maria Aslamazyan - ehemalige Leiterin der Agentur Internews in Russland

Ivars Belte - Lettisches Fernsehen

Kristians Rozenvalds - Politologe

Ansprechpartner

Agnese Kubliņa

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Agnese Kubliņa
Tel. +371 67 331-297
Fax +371 67 331-297
Sprachen: Deutsch,‎ English,‎ русский