Themenportal Parlamentswahl 2010

Auch verfügbar in English

Auf dieser Seite finden Sie in den kommenden Monaten bis zur Parlamentswahl am 2. Oktober 2010 aktuelle Texte und Nachrichten zur politischen Situation in Lettland, zu Kandidaten und politischen Parteien.

Lettland reloaded – Die Parteien versuchen, den Geist von 1991 zu beleben (5. Januar 2011)

Finden Sie hier eine umfangreiche Analyse des Ausgangs der Parlamentswahl in Lettland am 2. Oktober 2010 sowie der anschließenden Regierungsbildung.

Zeitenwende in Lettland - Regierungsbündnis gewinnt Parlamentswahl (4. Oktober 2010)

Das bürgerliche Wahlbündnis „Einheit“ (Vienotība) hat die Parlamentswahl in Lettland am 2. Oktober für sich entschieden. Bei einer Wahlbeteiligung von 62,63 Prozent darf sich Ministerpräsident Valdis Dombrovskis mit 30,72 Prozent der abgegebenen Wählerstimmen mit seiner rigiden Sparpolitik der vergangenen 14 Monate als Gewinner der Abstimmung fühlen.

KAS election guide 2010 (30. September 2010 / in englischer Sprache)

Am 2. Oktober 2010 sind rund 1,5 Millionen Wähler in Lettland aufgerufen, ihre Vertreter in die 10. Saeima zu wählen. Dreizehn Parteien ringen um den größtmöglichen Anteil im einhundert Sitze zählenden Parlament Lettlands. Der "KAS election guide 2010" (in englischer Sprache) zielt darauf ab, einen Einblick in das zersplitterte lettische Parteiensystem zu ermöglichen und den Wahlausgang politisch einordnen zu können.

Eine unheilige Allianz - LPP/LC und TP schließen Wahlbündnis "Für ein gutes Lettland" (14. Juni 2010)

Nach dem Zusammenschluss des bürgerlichen Lagers zum Bündnis "Vienotība" (Einheit) haben am vergangenen Wochenende Lettlands Erste Partei/Lettlands Weg (LPP/LC) und die Volkspartei (TP) den Grundstein für eine engere Zusammenarbeit gelegt. Unter dem Vorsitz des ehemaligen Staatspräsidenten Lettlands, Guntis Ulmanis, schlossen sich die beiden Oppositionsparteien zur Wahlallianz "Für ein gutes Lettland" (Par labu Latviju, PLL) zusammen.

Gründungskongress des Parteienbündnisses „Vienotība“ erfolgreich verlaufen (10. März 2010)

Mit vielen historischen und nationalen Anklängen führte das Bündnis „Vienotība“ am Samstag, den 6. März, seinen Gründungskongress im gut besuchten Lettischen Nationaltheater durch. Am Ort der Unabhängigkeitserklärung Lettlands von 1918 soll der Geist der ersten Nationalstaatswerdung die politische, wirtschaftliche und geistige Wende in der tiefsten Krise des jungen demokratischen Staates herbeiführen.

Bürgerliche Parteien schließen Wahlbündnis (22. Feb. 2010)

Lettlands bürgerliche Parteien „Neue Zeit“ (Jaunais Laiks, JL), „Bürgerunion“ (Pilsoniska Savienība, PS) und „Gesellschaft für eine andere Politik“ (Sabiedrība Citai Politikai, SCP) schließen sich zu einem Wahlbündnis zusammen. Unter dem Namen „Vienotība“ (Einheit) erhoffen die Parteien ihre Aussichten bei der bevorstehenden Parlamentswahl am 2. Oktober zu erhöhen.

Ansprechpartner

Andreas Michael Klein

Leiter des Politischen Bildungsforums Hamburg

Andreas Michael Klein
Tel. +49 40 2198508-0
Fax +49 40 2198508-9
Sprachen: Deutsch,‎ English,‎ Français,‎ Español