Publikationen

Seite 5

Abschlußveranstaltung des Ersten Riga Freedom Film Festivals

Gewinner des Kurzfilmwettbewerbs kommen aus Litauen und Estland

Nach einer spannenden Woche voller tiefgreifender und bewegender Spiel- und Dokumentarfilme aus allen Teilen der Welt, fand das erste Riga Freedom Film Festival mit der Bekanntgabe der Gewinner des Kurzfilmwettbewerbs seinen abschließenden Höhepunkt. Als Preisträger wurden Mantas Šatkus aus Litauen und Ülo Pikkov aus Estland für ihre Beiträge "3 Minutes" und "Body Memory" ausgezeichnet. Mit den preisgekrönten Dokumentarfilmen "The Red Chapel" (Dänemark) und "The Island President" (USA) konnte das Niveau der Festivalbeiträge bis zuletzt hoch gehalten werden. mehr…

Veranstaltungsbeiträge | 19. Mai 2012

Für ein Moment Freiheit

Arash Riahi bei der Fimvorstellung seiner Flüchtlingsgeschichte "For a Moment Freedom"

Im Rahmen des Riga Freedom Film Festivals stellte der österreichisch-iranische Filmemacher Arash Riahi am sechsten Tag seinen Spielfilm "For a moment Freedom" vor. Der Film stellt unterschiedliche Schicksale dreier Flüchtlingsgruppen aus dem Iran über die Grenze zur Türkei dar. Das international preisgekrönte Drama trägt teilweise autobiographische Züge des Filmemachers, der selbst im Alter von zehn Jahren mit seiner Familie über die Türkei nach Österreich geflohen ist. mehr…

Veranstaltungsbeiträge | 18. Mai 2012

Musik macht den Unterschied

"Beats of Freedom" und "Disco and Atomic War" beim Riga Freedom Film Festival

Welchen Einfluß hat Rockmusik auf eine sich in einem abgeschlossenen politischen System befindliche Jugend? Dieser Frage ging der polnische Filmemacher Wojciech Slota in seiner filmischen Dokumentation "Beats of Freedom" auf den Grund. Nach der Projektion des Beitrags ging der eigens nach Riga angereiste Slota auf die Fragen der Zuschauer ein und beschrieb den Entwicklungsprozess Polens seit den 1960er Jahren. Im zweiten Beitrag des Tages widmete sich die estnische Dokumentation "Disco and Atomic War" dem Einfluss des finnischen/westlichen Fernsehens auf die Freiheitsbewegung in Estland. mehr…

Veranstaltungsbeiträge | 17. Mai 2012

Anarchisten besetzen die kubanische Botschaft in Madrid

Raimundo Garcia stellt seinen Film "Cuba Libre" in Riga vor

Mit den Beiträge "Cuba Libre" und "Mauvaise Fois" ging das Riga Freedom Film Festival in seinen vierten Veranstaltungstag. Beide Beiträge setzen sich humorvoll mit dem Thema Freiheit auseinander. Der spanische Filmemacher Raimundo Garcia war eigens nach Riga angereist, um seine satirische Komödie "Cuba Libre" den Festivalbesuchern vorzustellen. Im zweiten Beitrag des Abends drehte sich die Geschichte der französischen Komödie "Mauvaise Foi" um die Beziehung einer Jüdin zu einem Araber und der Auseinandersetzung ihrer Familien um die "richtige" Erziehung ihres noch ungeborenen Kindes. mehr…

Veranstaltungsbeiträge | 16. Mai 2012