Diskussion des Policy Papers Religiöse Vielfalt in demokratischen Systemen; eine Roadmap zu einem Zivilstaat im Libanon

Auch verfügbar in English

Das Democratic Renewal Movement und die Konrad-Adenauer-Stiftung veranstalteten am 28. Oktober 2017 eine Expertenrunde zu dem Policy Paper „Religiöse Vielfalt in demokratischen Systemen; eine Roadmap zu einem Zivilstaat im Libanon.“

Das politische Leben im Libanon ist geprägt von Spaltungen, die sich um Identität, insbesondere religiöse Identität, drehen. Die Zerwürfnisse haben sich in den letzten Jahren aufgrund der regionalen Umwälzungen nach dem „Arabischen Frühling“ und der konfessionellen Wende, die die Konflikte in Syrien und im Irak eingeschlagen haben, vertieft.

Um den Frieden im Libanon aufrechtzuerhalten, müssen Identitätskonflikte verringert und das politische Leben in eine gesunde Debatte über Ideen, Programme, Rechte und Pflichten transformiert werden.

Zu diesem Zweck diskutiert das Democratic Renewal Movement politisch relevante Themen umfassend mit Wissenschaftlern, Experten aus internationalen Organisationen und Institutionen, Vertretern aus dem öffentlichen Sektor, dem Privatsektor und der Zivilgesellschaft, um Meinungen und Ressourcen zu diversifizieren. Das am 28. Oktober vorgestellte und diskutierte Policy Paper zum Thema „Religiöse Vielfalt in demokratischen Systemen; eine Roadmap zu einem Zivilstaat im Libanon“ wird anschließend mit dem Ziel veröffentlicht, einen Paradigmenwechsel im Libanon durchzusetzen, der sich durch eine Abwendung von der „Identitätspolitik“ der letzten Jahrzehnte hin zu einer „Programmpolitik“ auszeichnet.

Serie

Veranstaltungsberichte

erschienen

Libanon, 28. Oktober 2017

Presentation Policy Paper DRM
Presentation Policy Paper DRM
Presentation Policy Paper DRM