Konfliktlösungstraining für die libanesischen Streitkräfte

Auch verfügbar in English

Vom 1. bis 7. November 2017 organisierte die Konrad-Adenauer-Stiftung ein Konfliktlösungstraining für Offiziere verschiedener Einheiten der libanesischen Streitkräfte (LAF) in Zusammenarbeit mit der Abteilung für zivil-militärische Zusammenarbeit (CIMIC), durchgeführt von der Lebanese Association for Mediation and Conciliation (LAMAC). Angesichts der sich wandelnden Rolle der LAF, die sich mit vielfältigen Herausforderungen für die innere und äußere Sicherheit des Libanon konfrontiert sehen, wurde CIMIC 2015 eingerichtet.

Bild 1 von 4
Conflict Resolution Training

Der Libanon befindet sich weiterhin in einem angespannten regionalen Umfeld und ist zugleich mit den andauernden internen Herausforderungen konfrontiert, wie beispielsweise über einer Million syrischer Flüchtlinge und einer sich verändernden politischen Umgebung.

Die Konrad-Adenauer-Stiftung in Beirut flankiert mit ihren Maßnahmen Deutschlands Unterstützung für den Libanon und seine Institutionen, um den bilateralen Dialog und die bestehende Partnerschaft weiter zu vertiefen. Diesbezüglich nehmen die libanesischen Streitkräfte als Partner in vielerlei Hinsicht eine Sonderrolle ein: als Mitglied der Internationalen Allianz gegen den Islamischen Staat und andere terroristische Organisationen stehen die LAF an vorderster Front bei der Bekämpfung von Extremismus und Terrorismus. Als nationale Kraft fungieren die LAF als Vorbild für die Integration und die nationale Identität der Gesellschaft und sind nicht zuletzt deshalb die einzig legitimierte Verteidigungskraft des Libanon.

Serie

Veranstaltungsberichte

erschienen

Libanon, 7. November 2017