Konfliktlösungstraining für die libanesischen Streitkräfte

Auch verfügbar in English

Die Konrad-Adenauer-Stiftung organisierte zusammen mit der Lebanese Association for Mediation and Conciliation (LAMAC) zwei Konfliktlösungs- und Mediationstrainings – ein Grund- und ein Fortgeschrittenenkurs – für die Dauer von zehn Tagen für Offiziere verschiedener Einheiten der libanesischen Streitkräfte (LAF) in Zusammenarbeit mit der Abteilung der LAF für zivil-militärische Zusammenarbeit (CIMIC – neu gegründet im Jahr 2015).

Bild 1 von 5
Konfliktlösungstraining

Der Libanon befindet sich weiterhin in einem angespannten regionalen Umfeld und ist zugleich mit andauernden internen Herausforderungen konfrontiert, wie beispielsweise über einer Million syrischer Flüchtlinge und einer sich verändernden politischen Umgebung. Das Training zielt darauf ab, unter den Angehörigen der libanesischen Armee die Fähigkeit positiver und friedlicher Kommunikation zu schaffen und die Fertigkeit der Mediation als Teil ihrer Kultur und ihres alltäglichen Verhaltens zu verinnerlichen. Mediation wird dadurch eine neue Vision und eine geeignete Konfliktlösungsmethode sein anstelle der Anwendung von Zwang oder Gewalt.

Anfang November 2017 und Anfang Februar 2018 veranstaltete die Konrad-Adenauer-Stiftung und LAMAC daher einen Grundlagen- und einen Vertiefungsworkshop zur Konfliktlösung durch Mediation für Offiziere der libanesischen Armee. Im Rahmen dieser beiden Workshops lernten und praktizierten die Offiziere neue Mediationstechniken und vertieften und verankerten, was sie in dem Grundlagenworkshop erlernt haben. Das weitere Ziel des Workshops ist es, die libanesische Armee durch das Einüben gewaltfreier Kommunikationstechniken zu wirkungsvoller Konfliktprävention und -lösung zu befähigen und die zivilmilitärische Zusammenarbeit innerhalb der libanesischen Armee zu fördern. Durch die Unterstützung der libanesischen Armee würdigt die Konrad-Adenauer-Stiftung in Beirut den Einsatz Deutschlands, den Libanon und seine Institutionen zu unterstützen und den bilateralen Dialog und die bestehende Partnerschaft weiter zu vertiefen. Auf diese Weise soll ein besseres Verständnis der Rolle der libanesischen Armee gegenüber der Zivilbevölkerung ermöglicht werden.

Serie

Veranstaltungsberichte

erschienen

Libanon, 19. Februar 2018