Litauen nach den Parlamentswahlen 2008

Jahreskonferenz

November 14 Freitag

Datum/Uhrzeit

14. November 2008, 8:30-16:00

Ort

Institut für Internationale Beziehungen und Politikwissenschaften, Vokiečių g. 10, Vilnius, Litauen

Typ

Fachkonferenz

Am 14. November veranstaltet das Institut für Internationale Beziehungen und Politikwissenschaften sowie der Verband der Politologen zusammen mit der Konrad-Adenauer-Stiftung eine Jahreskonferenz zum Thema „Litauen nach Parlamentswahlen 2008“.

Litauen hat vor knapp zwei Wochen das neue Parlament gewählt. Die zurzeit regierenden Sozialdemokraten erlitten eine Niederlage und müssen ihre Ämter dem Wahlsieger, der EVP-Mitgliedspartei Vaterlandsunion/Litauische Christdemokraten unter Führung von Andrius Kubilius, abgeben. Mit dem zweitbesten Ergebnis kam die neu gegründete Partei des Entertainers Arūnas Valinskas aus den Parlamentswahlen 2008 hervor. Jetzt stehen die frisch gewählten Abgeordneten vor der Aufgabe der Koalitionsbildung. Welches Parlament wird Litauen haben entscheidet sich jetzt und die erfahrene Politiker müssen mit den Anfängern und Promis eine gemeinsame Regierung bilden. Wird der Seimas überhaupt handlungsfähig sein?
Mit dem Ziel die Ergebnisse der litauischen Parlamentswahlen 2008 zu analysieren und Zukunftspläne für Litauen zu diskutieren veranstaltet das Institut für Internationale Beziehungen und Politikwissenschaften der Universität Vilnius sowie der Verband der Politologen Litauens zusammen mit der Konrad-Adenauer-Stiftung am 14. November eine Jahreskonferenz zum Thema „Litauen nach Parlamentswahlen 2008“. Die Ergebnisanalyse der vergangenen Wahlen wird von Meinungsforschern, Politologen, Parlamentarier, Dozenten und Studenten unternommen.

PROGRAMM

8:30 Anmeldung der Konferenzteilnehmer

9:00 Eröffnung der Konferenz

Herr Raimundas Lopata, Direktor des Instituts für Internationale Beziehungen und Politikwissenschaften

Frau Irmina Matonytė, Präsidentin des Verbands der Politologen Litauens

Preisverleihung für den Autor der besten politikwissenschaftlichen Publikation 2008

PANEL I: SEIMASWAHLEN 2008: PERSPEKTIVEN DER PARTEI-DEMOKRATIE IN LITAUEN

Moderation: Frau Irmina Matonytė, Präsidentin des Verbands der Politologen Litauens

9:20 Kampf der Werte in der litauischen Politik: Warum und gegen wen?
Frau Ainė Ramonaitė, Lektorin am Institut für Internationale Beziehungen und Politikwissenschaften der Universität Vilnius

9:40 Litauischer Parlamentarismus und Verlierer der Seimaswahlen
Herr Alvidas Lukošaitis, Dozent am Institut für Internationale Beziehungen und Politikwissenschaften der Universität Vilnius

10:00 Institutionalisierung der Parteien in Litauen: Statistische Analyse der Ergebnisse der vier letzten Seimaswahlen
Herr Mindaugas Kluonis, Doktorand am Institut für Internationale Beziehungen und Politikwissenschaften der Universität Vilnius

10:20 Rechtsextremisten in Europa und Litauen: Gründe und Perspektiven der Popularität
Frau Loreta Ždanovaitė, Studentin am Institut für Internationale Beziehungen und Politikwissenschaften der Universität Vilnius

10:40 Diskussion

11:00 Kaffeepause

PANEL II: SEIMASWAHLEN 2008: WAHLKÄMPFE UND WÄHLERBILD

Moderation: Herr Algis Krupavičius, Vorstandsmitglied des Verbands der Politologen Litauens, Direktor des Instituts für Politik und öffentliche Verwaltung der Technischen Universität Kaunas

11:20 Wahlkampagnien bei den Parlamentswahlen: Medien vs. politischen Zynismus
Frau Kristina Vaičiūnaitė, Lektorin am Institut für Internationale Beziehungen und Politikwissenschaften der Universität Vilnius

11:40 Wirtuelle Wahlpropaganda: Beispiel eine erfolgreichen Kommunikation mit den Wählern
Herr Liutauras Ulevičius, Doktorand an der Mykolas Romeris Universität

12:00 Soziales – demographisches und Wertebild eines litauischen Wählers
Herr Romualdas Mačiūnas, Forscher beim Institut für Meinungsforschung „Baltijos tyrimai“

12:20 Warum stimmen Litauer immer noch ab?
Frau Ieva Petronytė, Doktorandin am Institut für Internationale Beziehungen und Politikwissenschaften

12:40 Diskussion

13:00 Mittagspause

PANEL III: SEIMASWAHLEN 2008: ERSTE ENTSCHEIDUNGEN DER NEUEN REGIERUNG

Moderation: Herr Algimantas Jankauskas, Stellv. Direktor des Instituts für Internationale Beziehungen und Politikwissenschaften der Universität Vilnius

14:00 Herr Andrius Kubilius, Vorsitzender der Vaterlandsunion/Litauische Christdemokraten, TBC

14:20 Herr Gintaras Steponavičius, Stellv. Vorsitzender der Liberalen Bewegung Litauens, TBC

14:40 Leitlinien der Außenpolitik Litauens 2008-2012
Herr Audronius Ažubalis, Vorstandsmitglied der Vaterlandsunion/Litauische Christdemokraten, TBC

15:00 Herr Remigijus Šimašius, Präsident des Instituts des freien Marktes, TBC

15:20 Diskussion

16:00 Abrundung der Konferenz

Ansprechpartner

Andreas Michael Klein

Leiter des Auslandsbüros Chile

Andreas Michael Klein
Tel. +56 22 234 20 89
Sprachen: Deutsch,‎ English,‎ Français,‎ Español