Nachrichten

24. Juni 2015

Studien- udn Dialogprogramm in Berlin

Zusammenarbeit ohne Kumpanei, Kritik ohne Feindschaft

Die Beziehung zwischen Medien und Politik in Subsahara-Afrika ist oft angespannt und funktioniert im schlimmsten Fall gar nicht. Deshalb ist es ein Ziel von KAS Media Afrika, den Dialog zwischen Journalisten und Politikern zu fördern. Mitte Juni trafen sich dafür elf junge Journalisten und Parteipolitiker in Berlin. mehr…

17. Juni 2015
Researcher Verena Löffler

Forschungsaufenthalt beim Medienprogramm Subsahara-Afrika

Seit Anfang Juni unterstützt Verena Löffler das Medienprogramm Subsahara-Afrika Rahmen im eines Forschungsaufenthalts. Bis Ende Juli wird sie an der Organisation von Veranstaltungen beteiligt sein und Recherchearbeiten übernehmen. Verena studiert Politikwissenschaften und ist seit 2012 Stipendiat der KAS Journalistischen Nachwuchsförderung (JONA).

29. Mai 2015

Politische Kommunikation

E-lection Bridge Workshop in Dakar

Rund 50 Teilnehmer aus Deutschland und Afrika nahmen am bisher größten E-lection Bridge Workshop des Medienprogramms Subsahara-Afrika in Dakar teil. Themen des dreitägigen Events waren die politische Situation in Westafrika und aktuelle Trends in der politischen Kommunikation. mehr…

6. Mai 2015

Podiumsdiskussion: #AfricaBlogging auf der re:publica 2015

Auf Einladung des Medienprogramms Subsahara-Afrika haben drei Bloggerinnen aus dem südlichen Afrika an einer Podiumsdiskussion auf der re:publica in Berlin teilgenommen. Die Konferenz gehört zu den bedeutendsten Events der digitalen Szene. Ein Video der Podiumsdiskussion ist online verfügbar. mehr…

6. Mai 2015

Decriminalization of Expression

Panafrikanische Kampagne für freie Meinungsäußerung

Gemeinsam mit Partnern unterstützt das Medienprogramm Subsahara-Afrika die panafrikanische Kampagne „Decriminalization of Expression“ (Entkriminalisierung von Meinungsäußerung). Sie richtet sich gegen den Einsatz von Diffamierung, Beleidigung, falscher Berichterstattung und Volksverhetzung als Straftatbestand. mehr…

6. Mai 2015
Achtung
Aktivieren Sie bitte JavaScript in Ihren Browsereinstellungen.
Bitte laden Sie das Flash-Plugin hier, um den Inhalt zu sehen. ›

Video: Power Reporting 2014

In einem Video hat das Medienprogramm Subsahara-Afrika einige Eindrücke der Power Reporting Konferenz 2014 zusammengestellt. Die Konrad-Adenauer-Stiftung beteiligte sich mit einer Podiumsdiskussion zum Thema Journalisten-Ausbildung an dem Event für investigative Journalisten der Witwatersrand University in Johannesburg . mehr…

24. März 2015

Verfassungsrechtler und KAS-Partner

Mosambik nach dem Mord an Gilles Cistac

Der mosambikanische Verfassungsrechtler Gilles Cistac hat über mehr als zehn Jahre als Partner mit der Konrad-Adenauer-Stiftung zusammengearbeitet. Am 3. März 2015 wurde er in Maputo gegen 8.50 Uhr auf offener Straße mit vier Schüssen von bisher noch unbekannten Tätern ermordet. mehr…

9. Dezember 2014
Achtung
Aktivieren Sie bitte JavaScript in Ihren Browsereinstellungen.
Bitte laden Sie das Flash-Plugin hier, um den Inhalt zu sehen. ›

“Teaching Business Journalism”: Workshop für Journalismusdozenten in Johannesburg

Bei einem eintägigen Workshop im Anschluss an die Power Reporting-Konferenz in Johannesburg trafen sich Vertreter von Universitäten und Hochschulen aus acht afrikanischen Ländern. Diskutiert wurden mögliche Schritte hin zu einer besseren Ausbildung von Studenten mit Schwerpunkt Wirtschaftsjournalismus. mehr…

8. Dezember 2014

Afrikanischer Gerichtshof für Menschenrechte stärkt Recht auf freie Meinungsäußerung

Das Urteil des Afrikanischen Gerichtshofs für Menschen- und Völkerrechte im Fall Konaté vs. Burkina Faso wurde nicht nur von Menschenrechtsorganisationen als Grundsatzentscheidung bezeichnet. Der Rechtsspruch ist ein wichtiges Signal für die afrikanische Medienlandschaft und das Recht auf freie Meinungsäußerung. mehr…

3. Dezember 2014

Das Potential des Internets in Afrika

E-lection Bridge Workshop in Dakar

Am 17./18. November fand bei der KAS Senegal ein weiterer E-lection Bridge Workshop statt. Diskutiert wurde vor allem, was die Digitalisierung für politische Kommunikation und den Wahlkampf bedeutet. 22 Teilnehmer, darunter Kommunikationsexperten von 14 senegalesischen Parteien, nahmen am zweitägigen Workshop teil. mehr…