Nachrichten

19. November 2017

Absolventen der JONA Medienakademie verstärken Newsroom in Südafrika

Mehr als 1 100 Journalisten aus aller Welt haben in der vergangenen Woche die Global Investigative Journalism Conference 2017 in Johannesburg, Südafrika, besucht. Dabei war auch die Konrad-Adenauer-Stiftung: Auf Einladung des Medienprogramms Subsahara Afrika konnten fünf JONA-Stipendiaten der KAS als Videoreporter in der internationalen Konferenzredaktion mitarbeiten. mehr…

7. September 2017

Neue Filmreihe zum Thema Integration und Migration

"Was uns prägt - was uns eint" heißt eine Filmreihe, die die Konrad-Adenauer-Stiftung zusammen mit bewegtbild Berlin produziert hat. Die Filme setzen sich – einfach und anschaulich – mit den zentralen Werten unserer Demokratie auseinander. Dabei geht es um die Würde des Menschen, um Gleichberechtigung, Meinungsfreiheit, Religionsfreiheit und die Grundzüge der deutschen Außenpolitik. mehr…

29. August 2017

Journalist Thomas Scheen gestorben

Wir trauern um den bekannten FAZ-Afrikakorrespondenten, der am Samstag in Nairobi an den Folgen eines Unfalls erlag. Scheen berichtete u.a. lange Jahre vom Standort Johannesburg über Ereignisse in Subsahara-Afrika. mehr…

24. Juli 2017

Zuhören, zuschauen, teilen

#futuretuned: Drei Maßnahmen für das Radio von morgen

Bei den Radio Days Africa 2017 trafen sich rund 250 Teilnehmer Anfang Juli am Journalismus-Institut der Witwatersrand-Universität in Johannesburg. mehr…

26. Juni 2017

1930 - 2017

Zum Tode Helmut Kohls

Wir trauern um den Ehrenbürger Europas, einen großen deutschen Patrioten, leidenschaftlichen Christlichen Demokraten und europäischen Staatsmann. mehr…

13. Juni 2017

Zeit Umzudenken: Ausbildung im Wirtschaftsjournalismus auf dem afrikanischen Kontinent

Da die afrikanische Wirtschaft wächst, gibt es einen entsprechenden Bedarf an gesellschaftlich relevantem Handels- sowie wirtschaftlich fokussiertem Journalismus. Dominiert von ausländischen Inhalten, der Regierung und unverständlichem Fachjargon, bleibt die Berichterstattung bis jetzt zu oft noch oberflächlich und hinterfragt nicht, häufig werden auch Zahlen ungeprüft verwendet. mehr…

17. Mai 2017

Die 2017 KAS Stipendiaten

Die deutsche Psychologiestudentin und KAS Journalismus Stipendiatin Anne-Lena Leidenberger traf die drei bemerkenswerten afrikanischen Journalisten, die aus über 200 Bewerbungen für das 2017 KAS Media Africa journalism Stipendium ausgewählt wurden. Hier erzählt sie die Geschichten von Menschen, die sonst nur die Geschichten anderer erzählen. mehr…

27. März 2017

Deutschland und Südafrika im Vergleich

Hate Speech in den Sozialen Medien

Während eines Forschungsaufenthalt beim Medienprogramm hat KAS-Stipendiaten Kristin Bässe sich mit den im Entwurf befindlichen Gesetzen gegen Hate Speech in Deutschland und Südafrika beschäftigt. Daraus entstand eine gedankenanregende Auseinandersetzung mit schwierig zu definierenden moralischen Graubereich. (Bild: Stefan Rüegger/SAJV) mehr…

8. Februar 2017

Handbuch für Medienrecht in Ostafrika vorgestellt

Die neuste Veröffentlichung des KAS Medienprogramms wurde vergangene Woche von Autorin und Medienrechtsexpertin Justine Limpitlaw auf dem Gelände der Aga Khan University GSMC in Nairobi vorgestellt. Die Autorin sprach über die Rechtslage in der Region. Das Handbuch steht zum kostenlosen Download bereit. mehr…

31. Januar 2017

Workshop zu Hassbotschaften im Internet

Wie kann man die Kommunikation in sozialen Netzwerken kontrollieren, ohne die Meinungsfreiheit zu verletzen? 35 Vertreter aus Wirtschaft und Politik diskutierten im Rahmen eines gemeinsamen Workshops von Media Monitoring Africa (MMA) und KAS Media den neuen Gesetzesentwurf in Südafrika, der Hassbotschaften im Internet strafbar machen soll. mehr…