Tops of the Blogs 2013

Auch verfügbar in English

Tops of the Blogs 2013 #14

Is Zimbabwe making up with the West? – By Simukai Tinhu
africanargumenys.org
Die Beziehung zwischen dem Westen und Simbabwe unter der Regierung Mugabes im letzten Jahrzehnt waren nicht besonders gut. Es gibt jedoch Zeichen, die einen Wandel innerhalb dieser Beziehung andeuten: Sowohl Simbabwe als auch die Westliche Welt haben ihre Positionen geändert und dabei neuen Raum geschaffen, um die frostige Beziehung zum Tauen zu bringen - wenn auch nur sehr langsam.


Bribery, the real costs
thoughtleader.co.za
“Corruption only persists because there are enablers” – Diesen Satz äußerte kürzlich ein Teilnehmer des Conversations for Change Dialogs in Bezug auf ethische Führung. Zusammengefasst machte der Dialog darauf aufmerksam, dass die Bevölkerung Südafrikas Korruption in ihrem eigenen Leben aufrecht erhält, ohne sich selbst zur Verantwortung zu ziehen. Gleichzeitig leisten die BürgerInnen Südafrikas einen Beitrag zu der Korruption, die sie bekämpfen wollen.


Structural racism: the invisible evil that must be addressed
constitutionallyspeaking.co.za
Rasse ist nach wie vor ein Thema in Südafrika – Dazu bekannte sich kürzlich die Südafrikanische Partei Democratic Alliance (DA) und betrachtet Rasse als „proxy for disadvantage and hope“. Autor Piere de Vos kommentiert, inwiefern struktureller Rassismus nach wie vor Ungleichheiten innerhalb der südafrikanischen Gesellschaft aufrecht erhält.


Africa’s Skills Gap: Are the Diaspora the Answer? – Kiran Yoliswa
africanarguments.org
Afrikas Wirtschaft boomt. Viele Firmen vertrauen auf die Rückkehr von gut ausgebildeten Kräften aus der Diaspora anstatt sich auf lokale Kräfte zu konzentrieren. In diesem Zusammenhang fordert Autor Kiran Yoliswa die Regierungen dazu auf, ihre Bildungsinfrastruktur zu verbessern, um lokale Kräfte angemessen auszubilden.


Nelson Mandela dies at 95
voicesofafrica.co.za
Mandela, das Symbol für den Kampf gegen die Apartheid in Südafrika und eine weltweite Legende, starb am 5. Dezember. Viele Berichte über sein Leben wurde seitdem überall in den Medien veröffentlicht. Dieser Kommentar von Voices of Africa handelt ebenfalls von Madibas Leben und seiner Bedeutung für die afrikanische Gesellschaft.


Tops of the Blogs 2013 #13

Face to face with democracy
thoughtleader.co.za
Im Versuch, eine neue Realität in Südafrika zu gestalten um die Apartheid zu überwinden, konstruieren die Menschen des Landes ihre Identität jedoch weiterhin auf Basis der Metaphern hell und dunkel. Shafinaaz Hassim sagt, um Südafrika in eine Regenbogennation umzuwandeln, müssen die Menschen ihr Bewusstsein verändern, um diese Metaphern zu überwinden. Die Autorin fordert zudem mehr aktive Bürgerbeteiligung.


Extraordinary Ethiopia – ancient, booming but undemocratic – By Richard Dowden
africanarguments.org
Die Medienberichterstattung von fernen Orten, beinhaltet oftmals das Problem, dass ausschließlich über schlechte Ereignisse berichtet wird, die dort passieren. Im Fall Äthiopien basiert die globale Wahrnehmung des Landes auf Hungersnot und Armut. Richard Dowden versucht, mit den Mythen über Äthiopien aufzuräumen und macht auf die einzigartige Geschichte und das wirtschaftliche Wachstum des Landes aufmerksam. Aber er nimmt auch Stellung zu Äthiopiens Mangel an Demokratie.


We recognise sex and gender as classifications, so why not race
constitutionallyspeaking.co.za
Identitätskategorien, wie sex, gender und race wurden alle durch Menschen konstruiert und dienten nicht selten dazu, eine Gruppe zu unterdrücken, um die andere Gruppe zu begünstigen. Daher wird geraten, sich nicht mehr auf diese Kategorien zu berufen. In Bezug auf sex und gender, unterstützt die südafrikanische Partei Democratic Alliance (DA) Entschädigungsmaßnahmen. Doch warum ist die Unterstützung der DA so gering, wenn es um Entschädigungsmaßnahmen geht, die auf der Klassifizierung von Rasse beruhen?


With M23 gone, will other armed groups in Eastern DRC demobilise? – By Christoph Vogel
africanarguments.org
Vor zwei Wochen kapitulierte die Congolese Revolutionary Army, M23, aber die Situation im Ostkongo ist nach wie vor unklar. Viele Medienberichte erhöhen die Hoffnung auf Frieden in diesem Land, basieren jedoch häufig auf falschen Darstellungen der Fakten. Bisher gibt es keine Anzeichen dafür, dass die anderen bewaffneten Truppen im Ostkongo ihre Waffen niederlegen.


Long-Awaited Madagascar Elections Go to Second Round
globalvoicesonline.org
In diesem Jahr steht Madagascar vor den ersten Wahlen nach dem Militärputsch im Jahre 2009. Bisher wird der Prozess der Wahl als „friedlich“ und „fair“ wahrgenommen. Am 20. Oktober gehen die Wahlen in die zweite Runde. Global Voices Online hat die Reaktionen einiger Blogger zusammengefasst, die sich zum Teil sehr pessimistisch über die Zukunft Madagascars äußern.


Tops of the Blogs 2013 #12

Nkandla Report “censorship”: It is all about PW Botha’s law
constitutionallyspeaking.co.za
Inwiefern bringt der Nkandla Report Informationen ans Tageslicht, welche die Sicherheit des Präsidenten und des Staates Südafrika gefährden könnten? Pierre de Vos behauptet, die Zensur des Reports hat wenig mit der nationalen Sicherheit zu tun. Stattdessen erinnert sich der Autor an die Gesetzgebung Bothas während der Apartheid- Ära, dass der Regierung erlaubte, Berichte aus beliebigen Gründen zu zensieren. Nach Ansicht des Autors, wird „nationale Sicherheit“ im Fall Nkandla missbraucht, um die Wahrheit zu vertuschen.


Africa’s media wars: a tough operating environment from Uganda to Angola – By Adam Green
africanarguments.org
Adam Green ist Reporter für “This is Africa”, veröffentlicht von den New York Times. Der Report basiert auf dem “African Reformers”- Projekt, das über die Veränderung innerhalb der Afrikanischen Regierungsführung berichtet. African Arguments fasst nun die Bedrohungen für Journalisten zusammen, geht aber auch auf die im Bericht dokumentierten positiven Veränderungen innerhalb der Medienlandschaft Afrikas ein.


Is South Africa “African?”
blogs.cfr.org
Vor Kurzem löste ein Kommentar des südafrikanischen Präsidenten Jacob Zuma eine Debatte aus: Dieser besagt, dass Südafrika im Wesentlichen nicht zum Rest des Afrikanischen Kontinents gehöre, was der allgemeinen Auffassung widerspricht, dass Südafrika in der Tat Afrikanisch ist. Ist Zumas Auffassung ein „Überbleibsel der Apartheid Mentalität“?


Congo: is this the end of the world’s worst war? – By Richard Dowden
africanarguments.org
Seit zwanzig Jahren herrscht Krieg im Osten der Demokratischen Republik Kongo. Millionen von Menschen wurden hier Opfer, Vergewaltigung und Plünderung inmitten des Konflikts zwischen der Kongolesischen Armee und der M23, auch bekannt als die Congolese Revolutionary Army. Kürzlich, haben Erstere die M23 deutlich geschwächt und damit Hoffnung auf ein Ende des am längsten andauernden Krieg gemacht. Aber welche Bedingungen müssen geschaffen werden, damit diese Hoffnung nicht nur eine Illusion bleibt?


Newfound Oil Met With Hope, Concern in Benin
globalvoicesonline.org
Ende Oktober meldete der Minister for Energy and Oil Exploration in Benin die Entdeckung einer neuen Ölquelle. Die Meldung mündete in einer Debatte um Verträge für die Anteilnahme an der Produktion mit der Nigerianischen Firma Sapetro. Außerdem wird spekuliert, dass Benins Präsident Boni Yayi Teile der Einnahmen durch die Ölgewinnung für den nächsten Wahlkampf nutzen will.


Tops of the Blogs 2013 #11

EFF and the return of the warrior citizen
thoughtleader.co.za
Äußerungen wie der “Fight for liberation” oder der Aufruf zu einem “people’s war“ deuten die enge Verbindung zwischen Militär und Frieden in Südafrika an. Der Autor Siphokazi Magadla nimmt Stellung zu den Gefahren dieser „Freund gegen Feind“- Sprache, die vor Kurzem auch von den südafrikanischen Economic Freedom Fighters (EFF) benutzt wurde. Er fordert dazu auf, mehr auf die Konsequenzen dieses symbolischen Sprachgebrauchs einzugehen.


An interview with Nadifa Mohamed: “I don’t feel bound by Somalia…but the stories that have really motivated me are from there” – By Magnus Taylor
africanarguments.org
Während die meisten zeitgenössischen Erzählungen von Somalia auf Krieg basieren, wählt Nadia Mohamed eine andere Perspektive: Die Autorin, die in Somalia geboren ist und das Land während des Bürgerkrieges verließ, berichtet lieber über das alltägliche Leben der Menschen und versucht dabei auch, diesen Menschen eine Stimme zu geben. Ihr erster Roman war in diesem Jahr unter der engeren Auswahl des The Guardian First Book Award.


Elections are coming: Can we have some substance please
constitutionallyspeaking.co.za
Fordern die Bürger Südafrikas zu wenig von ihren Politikern? Und informieren Politiker und die Medien im Gegenzug zu wenig über politische Positionen? Der Autor Pierre de Vos nimmt Stellung zu vagen Versprechen und sich Selbstdarstellung von Politikern innerhalb des Wahlkampfes und fordert die Bürger Südafrikas dazu auf, sich für mehr politische Inhalte einzusetzen.


Mozambique story is not being told
blogs.aljazeera.com
Die Spannungen zwischen der mosambikanischen Regierungspartei Frelimo und der Oppositionspartei Remano steigen. Trotzdem scheint das Interesse der internationales Gemeinschaft gering, den Konflikt in Mosambik zu verhindern. Obwohl die Zivilbevölkerung in Unsicherheit und Angst vor einem möglichen Krieg lebt, wird Mosambiks Geschichte aus irgendeinem Grund nicht erzählt.


Does “Africa” Exist?
blogs.cfr.org
In einem Artikel, der in den Financial Times veröffentlicht wurde, geht Simon Kuper auf die allgemeinen Wahrnehmungen von Afrika als entweder “Hoffnungsloser” oder “Aufsteigender Kontinent” ein, die kaum auf die Unterschiede zwischen bestimmten Ländern eingehen. Dabei macht der Autor auch auf die Diversität unter afrikanischen Ländern aufmerksam.


Tops of the Blogs 2013 #10

Kenya: Media Bill Sparks Off Public Fury
allafrica.com
Die „Kenya Information and Communication Amendment Bill“, ein Gesetz, das letzten Donnerstag von der Kenianischen Regierung verabschiedet wurde, führt zu großer Empörung in der Öffentlichkeit. Kritiker sagen, das neue Mediengesetz schränke Pressefreiheit ein und stehe dabei im Widerspruch mit der Konstitution. Sie fordern die Kenyanische Bevölkerung dazu auf, sich gegen „parlamentarische Diktatur“ einzusetzen.



In Africa, does prosperity bring peace? Lessons from Somalia to Mozambique - By Richard Dowden
africanarguments.org
Besteht eine Verbindung zwischen Wohlstand und Frieden in Afrika? Aber wenn dem so ist, warum finden viele der Konflikte in Afrikanischen Ländern statt, in denen die Wirtschaft momentan floriert? Um diese Frage zu beantworten, nimmt Richard Dowden Stellung zu aktuellen Konflikten – Von Somalia bis Mosambik.



Relaunching Africa Can and Sharing Africa´s Growth
blogs.worldbank.org
Africa Can ist ein Diskussionsforum auf der Internetseite der Weltbank und beschäftigt sich mit Reformen innerhalb der Wirtschaftspolitik des Kontinents. Letzte Woche hat der stellvertretende Leiter der Wirtschaftsabteilung der Weltbank in Afrika die Unterschiede zwischen Ostasien und subsahara- Afrika im Hinblick auf die Armutsbekämpfung kommentiert. Dabei geht er auch auf mögliche Gründe für den verlangsamten Rückgang der Armut in Afrika ein.



Death and dying in the Eastern Cape
thoughtleader.co.za
Ein Bericht über die Bedingungen der Gesundheitssysteme in Eastern Cape, dokumentiert das Scheitern der Mitarbeiter im Gesundheitswesen in Südafrikas ärmster Provinz. Probleme mit der Verfügbarkeit von Medikamenten und der Zustand der Einrichtungen kennzeichnen den Mangel an Gesundheits- und Pflegestandards. Folglich führt das zu Misstrauen unter den Menschen in Eastern Cape.



India, cricket and religion = Clickbait 101
thoughtleader.co.za
Eine satirische Darstellung der Suspendierung eines Vorstandsmitglieds von Cricket South Africa (CSA), die in der Sunday Times veröffentlicht wurde, verursachte eine große Debatte: Auf der Karikatur von Zaprio wird der suspendierte Firmenchef mit der Hindu- Gottheit Lord Ganesha abgebildet. Die Zeichnung wirft Fragen über Respektlosigkeit und Beleidigung durch die Herausgeber der Zeitung auf.


Tops of the Blogs 2013 #9

Mozambique's 20 Year Peace at Great Risk
globalvoicesonline.org
Auf dem Papier herrscht Frieden, jedoch ist die Beziehung zwischen der mosambikanischen Regierung und der Oppositionspartei Renamo durch Langzeitrivalität und Kaltem Krieg gekennzeichnet. Ein Anschlag der mosambikanischen Armee auf den Führer der Renamo, Dhlakama, vom 21. Oktober, markierte nun das Ende des 20-jährigen Friedensabkommens.



Zambia's President Increases His Salary, Blames Opposition MPs
globalvoicesonline.org
Das von der sambischen Regierung blockierte, investigative Online- Portal Zambian Watchdog, berichtete kürzlich über neue Gehaltserhöhungen von Sambias Präsidenten Sata. Wie die Online- Zeitung berichtet, ist dies bereits der dritte Lohnanstieg seit beginn seiner Amtszeit im September 2011. Sata hat nun angeboten, auf die Erhöhung seines Gehalts zu verzichten.



Slavery: As Modern As It Is Ancient
blogs.cfr.org
Letzte Woche veröffentliche die Walk Free Stiftung, mit Sitz in Australien, den ersten jährlichen Index über Globale Sklaverei. Dieser zeigt den fortlaufenden Bestand von Sklaverei und Zwangsarbeit in vielen Ländern. Afrikanische Länder machen dabei die Hälfte der zehn Länder mit der höchsten Verbreitung von Sklaverei aus.



Alliance 54 to host Africa Global Women in Business Forum
africaontheblog.com
Eines der Millenium Entwicklungsziele (MDGs) ist Geschlechtergleichstellung und die ökonomische Förderung von Frauen. Zwar steigt die Zahl der Unternehmen, die von Frauen geführt werden, es besteht aber weiterhin Unterstützungsbedarf. Alliance 54 ist ein Forum zur Förderung der finanziellen Einbeziehung Afrikanischer Frauen, besonders in der Diaspora und findet vom 30.- 31. Oktober 2013 in London statt.



Nkandla: Untangling that rather sticky web
constitutionallyspeaking.co.za
Die Südafrikanische Regierung hat die Veröffentlichung eines internen Berichts des Public Protectors verweigert. Der Report berichtet über die Modernisierung des Hauses von Jacob Zuma in Nkandla, die durch öffentliche Gelder finanziert wurde. Die Regierung rechtfertigte die Entscheidung mit der Sorge um die nationale Sicherheit. Jedoch darf der Public Protector, laut Verfassung, Berichte dieser Art der Öffentlichkeit nicht vorenthalten.


Tops of the Blogs 2013 #8

Africa: Free Speech Equals Better Governance, Says Report
allafrica.com
Das Forschungsprojekt “Afrobarometer” hat kürzlich einen Bericht über die wahrgenommene Redefreiheit in 34 Afrikanischen Ländern veröffentlicht. Die Untersuchungen zeigen, dass freie Meinungsäußerung stets in Verbindung mit der Leistungsfähigkeit der Regierung zusammenhängt, insbesondere im Hinblick auf effiziente Bekämpfung von Korruption.


Tanzania suspends two leading newspapers
appablog.wordpress.com
Obwohl Tanzania als demokratischer Staat wahrgenommen wird, erscheint Freiheit der Medien dennoch eingeschränkt: Vor Kurzem hat die Regierung die Veröffentlichung zweier führender Tageszeitungen aufgrund vermeintlich staatsgefährdender Artikel eingestellt. Das Komitee zum Schutz von Journalisten (CPJ) verurteilt diese Entscheidung und fordert Reformierung der Gesetze um redaktionelle Unabhängigkeit zu gewährleisten.


Making the most of Africa’s culture and creativity: economic development, democracy and peacebuilding – By Ned Dalby
africanarguments.org
Laut Forschung besitzen Kunst und Kultur ein hohes Potential, um ökonomisches Wachstum und Demokratie zu fördern und interkulturelle Konflikte zu lösen. Letzte Woche fand in Kapstadt eine Konferenz über Afrika´s kreative Industrie statt. Hier wurden Möglichkeiten präsentiert, wie künstlerische und kulturelle Aktivitäten in Afrika gefördert werden können.


Voting is no favour to any political party
thoughtleader.co.za
Der aktuelle Prozentsatz von geeigneten jungen Wählern zwischen 18 und 29 Jahren in Südafrika ist relativ gering. Begründungen hierfür werden zum einen in einem Mangel an Verständnis parlamentarischer Systeme gesehen. Desweiteren wird Politik als isolierte Angelegenheit für die ältere Generation wahrgenommen. Gugu Ndima ruft zur Veränderung politischer Strategien auf, um die Zahl der jungen Wähler in Südafrika zu erhöhen.


Inconvenient truths for Kenya after Westgate attack – By Jeremy Lind
africanarguments.org Bereits vor dem Anschlag auf die Westgate Mall wurden zahlreiche Konflikte und Angriffe durch das Militär ausgeübt, die oftmals nicht ausreichend von Kenianischen Autoritäten aufgeklärt wurden. Nach Westgate reagieren Kenianer mit zunehmender Skepsis auf die nationale Sicherheit und die Maßnahmen der Regierung, um diese zu stärken.


Tops of the Blogs 2013 #7

How the Nairobi Mall Attack Unfolded on Social Media
globalvoicesonline.org
On 21 September 2013, a group of armed militants stormed an upscale mall in Nairobi and opened fire, killing by the latest count 69 people and injuring hundreds more. Social media played a significant role in the reporting on the attack.


Neema Namadamu - Activist-Entrepreneur
africaunchained.blogspot.com Neema Namadamu founded an NGO called ACOLDEMHA, to support women with disabilities to integrate into mainstream society in Congo.


Why Zuma gave in and backed Mugabe
africanarguments.org
President Zuma was among the first to congratulate Mugabe for his victory in the July elections and encourage the opposition to accept the outcome, putting him at odds with those in the country and the international community who questioned the results.


Dry season in wet season
senegaldaily.wordpress.com
A major supply pipe into Dakar broke in two places, resulting in many homes across the city of 4 million people losing access to running water. Dakar has been left without water for two weeks already and people are left uncertain whether the situation is going to change soon.


Zimbabwe’s agricultural sector goes from ‘bread basket to basket case’? Or is it (again) a bit more complicated?
zimbabweland.wordpress.com
Has Zimbabwe really turned from ‘breadbasket’, producing sufficient food for the population and even exporting it, to ‘basket case’, with near permanent reliance on imports, even from Zambia of all places?


SA remains a bastion of racism, while the rest of Africa moves on
thoughtleader.co.za
While the rest of Africa succeeded in putting its traumatic racial discrimination past behind it, South Africa seems not to be able to move on – in spite of racial quotas and good governance requirements.


Tops of the Blogs 2013 #6

Should access to the internet be a human right?
africanarguments.org
Internet access was officially declared a right by the UN in 2011. Despite this 68% of the world does not have access to internet.


The Black Stars of Ghana – Art District
africaunchained.blogspot.com
The global art scene’s Western-dominated perspective and mechanisms make it difficult for artists from Africa to receive the attention they deserve. Wisdom Kudowor talks about his life and work as one of the leading visual artists in Ghana.


Getting kids back to school in Somalia
voicesofafrica.co.za
Today only four out of every 10 children in Somalia go to school – one of the lowest enrollment rates anywhere in the world. And the numbers are far lower for girls, who are often kept at home for housework or pushed into an early marriage.


@263Chat Wins Highway Africa 2013 Award
africaontheblog.com
On the 2nd September 2013, the Highway Africa awards were held in Grahamstown, South Africa. A start-up media company called Umuntu Media was the runner up and @263Chat won the Telkom-Highway Africa New Media Awards 2013 Innovative Use of Technology for Community Engagement.


Why are (black) men silent on the war on queer bodies?
thoughtleader.co.za
The 2008 South Africa COI Report notes that “societal attitudes against the LGBTI community are still extremely poor” with 80% of South Africans believing that sex between two men or two women is “always wrong” and that homosexuality is “un-African”.


Rokia Traoré – Beautiful Africa
blacklooks.org
Last year, a coup d’etat in Mali fed an Islamist uprising in the country’s north. Thousands of Malians were displaced, and hundreds more tortured and killed. The Malian singer Rokia Traoré began recording her latest album Beautiful Africa when the conflict in northern Mali was at its height.


Tops of the Blogs 2013 #5

‘Life goes on’ for women in Mugabe-led Zimbabwe
voicesofafrica.co.za
On of the key reform put forward in the new Constitution is the establishment of the Zimbabwe Gender Commission to investigate and secure redress for gender-related rights violations. But due to the lack of basic care, many women will not profit from these new reforms.


The Bookseller of Kibera
africaunchained.blogspot.com
Khaleb Omondi is the largest bookseller in Kibera, Nairobi's notorious slum. Every book has a lesson he can use in his own life and gives him the strength to move on, he says.


Academia is Africa’s last hope
thoughtleader.co.za
Africa currently produces the least research in the world. Siyanda, a 20-year-old mathematics major in her final year at the University of Botswana, claims that Africans have to begin to own their own ideas.


African Women in Tech: Learn More about SpeakYoruba App Developer, Abake Adenle
spectraspeaks.com
As many young Africans do not speak their native African language, a new app was developed to help. The first language available: “Yoruba”, mainly spoken in West Africa.


On Sunday night, Aminata Touré was named Prime Minister of Senegal.
africasacountry.com
As Minister, Aminata Touré became well known, and largely popular, for far-reaching anti-corruption campaigns that reached deep, far, wide and high into the previous government’s ranks. On September 1, she was named Prime Minister of Senegal.


Kenya: A smartphone that’s a sight for sore eyes
voicesofafrica.co.za
In Kenya, with a population of more than 40 million, there are only 86 qualified eye doctors, 43 of whom are operating in the capital Nairobi. Smartphone technology now offers hope for the population.


Tops of the Blogs 2013 #4

A 3-D printer made from trash: Togo’s answer to the developed world’s e-waste
medium.com
Africa’s first 3-D printer is made entirely from scrap: Copper wire, the casing from an old computer, a PC’s power supply, and rails and tiny motors taken from broken bed scanners and photocopiers.


Men love sports more than they love women
thoughtleader.co.za
According to The Brothers for Life, men rather watch soccer than fight the scourge of violence and abuse against women and child abuse.


To Nigerians Who Don’t Speak Any Native Nigerian Languages, And Their Bullies
spectraspeaks.com
Many Africans have to suffer from social exclusion due to not speaking any African languages. Though it often was not their choice not to learn their mother tongue.


‘No’ to Homosexuality, ‘Yes’ to Child Marriage in Nigeria
globalvoicesonline.org
Homosexuality is outlawed in 38 African countries and it can be punishable by death in Mauritania, Sudan and northern Nigeria. In Nigeria a mere rumour of being gay in the country can lead to violence and even imprisonment.


the long road to a greener commute - a look at jo'burg's public transport system
urgansprout.co.za
The carbon emissions from the South African transportation sector has grown by 30% in the last ten years. Nevertheless, the majority of South Africans still use private vehicles as their primary mode of transport. What keeps the people from shifting to public transport?


Being African Abroad
africaontheblog.com
The first generation immigrants were forced to adapt to the various norms, and role expectation of the society but still preserved their culture. Whereas, their children become a living example of these new societal norms. A young Somali reporting.


Tops of the Blogs 2013 #3

The Improvers
africaunchained.blogpost.com
In Kenia, 80 percent of the country’s 2.3 million unemployed are between the ages of 15 and 34. Faced with this grim scenario, Nairobi’s youth are flooding into the informal sector, which, in 2011, created six times as many new jobs as the formal sector did.


Court Rules in favour of Sexual Minorities Uganda in case against Scott Lively
blacklooks.org
On 18 August 2013 a Ugandan federal judge ruled that persecution on the basis of sexual orientation and gender identity is a crime against humanity and that the fundamental human rights of LGBTI people are protected under international law.


Women’s agenda is key to stabilising Eastern Congo
africanarguments.org
Late 2012 saw an escalation of violence in eastern Democratic Republic of Congo when the rebel group M23 captured and briefly held the city of Goma. The recent peace process has been, thus far, disappointing in terms of providing for visible participation by women stakeholders, and explicitly addressing vital women’s rights issues.


South Africa: Nuclear Power and Politics
blogs.cfr.org
South Africa maintains the only nuclear power station on the African continent. Nuclear power is a necessity, not an option, says Nelisiwe Magubane, director of the South African Department of Energy.


Why MSF decided to leave Somalia
thoughtleader.co.za
This Augusts’ announcement that Doctors without borders (MSF) are going to close all their medical programmes in Somalia sent shockwaves through political and humanitarian communities. In this blog post MSF explain their decision to leave the country.


#IYDAfrica: African Youth speak out!
aineruth.blogspot.com
Why do youths migrate? What are the risks and benefits of migration? What is the status of young women migrants? These questions, among others, were discussed on 12 August 2013, when youths from all around Africa engaged in a Twitter conference on youth migration.


Tops of the Blogs 2013 #2

The Improvers
africaunchained.blogpost.com
In Kenia, 80 percent of the country’s 2.3 million unemployed are between the ages of 15 and 34. Faced with this grim scenario, Nairobi’s youth are flooding into the informal sector, which, in 2011, created six times as many new jobs as the formal sector did.


Court Rules in favour of Sexual Minorities Uganda in case against Scott Lively
blacklooks.org
On 18 August 2013 a Ugandan federal judge ruled that persecution on the basis of sexual orientation and gender identity is a crime against humanity and that the fundamental human rights of LGBTI people are protected under international law.


Women’s agenda is key to stabilising Eastern Congo
africanarguments.org
Late 2012 saw an escalation of violence in eastern Democratic Republic of Congo when the rebel group M23 captured and briefly held the city of Goma. The recent peace process has been, thus far, disappointing in terms of providing for visible participation by women stakeholders, and explicitly addressing vital women’s rights issues.


South Africa: Nuclear Power and Politics
blogs.cfr.org
South Africa maintains the only nuclear power station on the African continent. Nuclear power is a necessity, not an option, says Nelisiwe Magubane, director of the South African Department of Energy.


Why MSF decided to leave Somalia
thoughtleader.co.za
This Augusts’ announcement that Doctors without borders (MSF) are going to close all their medical programmes in Somalia sent shockwaves through political and humanitarian communities. In this blog post MSF explain their decision to leave the country.


#IYDAfrica: African Youth speak out!
aineruth.blogspot.com
Why do youths migrate? What are the risks and benefits of migration? What is the status of young women migrants? These questions, among others, were discussed on 12 August 2013, when youths from all around Africa engaged in a Twitter conference on youth migration.


Tops of the Blogs 2013 #1

Nigeria and the Girl child bride: Culture, Constitution and Religion
africaontheblog.com
Child marriages are highly common in Sub-Sahara Africa. But they deny young women the opportunity to make educated and informed decisions on what they want in life or how they would rather live their lives.


Sanitation over HIV fixation
blogs.aljazeera.com
The Choma district in Zambia heaves heavily under the burden of HIV, malaria and TB. But like every other region in the country, the district has made significant gains against the triad of disease in recent years.


Are Africans corrupt?
thoughtleader.co.za
South Africa’s president Jacob Zuma argues that Africa is not more corrupt than other continents, while his country alone — supposedly Africa’s most advanced democracy — bleeds an estimated R30 billion per year to corruption.


Any hope for Zimbabwe?
thoughtleader.co.za
From Africa’s corn chamber to a constant economic crisis. A look back into Zimbabwe’s past to better frame our judgment of Zimbabwe’s progress.


Zimbabwe’s post-election repression
blogs.cfr.org
Zimbabwean president Robert Mugabe and his party ZANU-PF have consistently used repression to remain in power. The aftermath of the July 31 elections is no exception.


32º East
africaunchained.blogspot.com
32º East is a centre for the creation and exploration of contemporary Ugandan art, aiming to provide the arts community with the information, resources and exposure needed to raise the profile of Ugandan Art to a national and international level.