Top of the Blogs 2017 #7

Auch verfügbar in English

Nationale Anti-Zuma Proteste in Südafrika
enca.com
In Südafrika überschlagen sich seit der Entlassung von Finanzminister Pravin Gordhan durch Präsident Jacob Zuma die Ereignisse. Heute finden im ganzen Land Proteste gegen den Präsidenten statt. Diejenigen, die nicht selbst teilnehmen, können die Ereignisse über diverse Live-Blogs verfolgen: https://goo.gl/6HRC3f, https://goo.gl/xvH5dB, https://goo.gl/sD6YVX

Du willst Reichtum? – Werde Politiker
africanblogging.org
Das Ungleichgewicht vom Reichtum der Bevölkerung eines Landes und der Bezahlung seiner Politiker ist in vielen afrikanischen Ländern deutlich spürbar. Die Entscheidung von Sambias Regierungs- und Oppositionspartei, eine zusätzliche monatliche Vergütung einzuführen, um politische Räte zu bezahlen und der Boykott von Parlaments-Mitgliedern der Opposition bezüglich der „State of the Nation“- Rede von Präsident Edgar Lung geben #Africanblogger Bruce Chooma Anlass, diese Problematik neu zu thematisieren. Afrikanische Politiker wie Jacob Zuma und Edgar Lung verdienen - in Proportion zum Durschnittseinkommen der Bevölkerung und auch im internationalen Vergleich mit anderen Politikern - übermäßig viel. Chooma vermutet, dass viele den Beruf des Politikers anstreben, um sich selbst zu bereichern, statt dem Land zu dienen.

Von Banken finanzierte Bewässrungssysteme bringen Hoffnung in die ländlichen Gebiete von Mosambik
africa-ontherise.com
Dürre-Perioden, fehlende Bewässerungssysteme, Bodensalzung und steigende Produktionskosten haben viele Bauern in Mosambik in den Ruin getrieben. Nun unterstützt die Weltbank die Regierung jedoch mit einem Entwicklungs-Projekt für nachhaltige Bewässerung (PROIRRI) im Wert von 70 Millionen US-Dollar. Durch neu errichtete Kanäle kann die Schwerkraft dazu genutzt werden, eine 20-mal so große Fläche Wasser zu bewässern. Das Projekt betrifft die Provinzen Sofala, Manica und Zambezia und gibt den Bauern in Mosambik Hoffnung auf eine bessere Zukunft. In der ländlichen Gegend von Vanduzi konnten mit verbesserten Bewässerungssystemen bereits Erfolge erzielt werden.

Unmenschliche Kuriositäten gefährden, dank Staat und privatem Kapitalismus, das Leben der Bevölkerung in Simbabwe
africanblogging.org
Takura Zhangazha, #Africanblogging Autor, verdächtigt die Simbabwische Ambulanz, Geld über das Leben von Patienten zu stellen. Er verdeutlicht dies mit dem Beispiel eines Freundes, der den Notdienst aufsuchen musste, nachdem er als Fußgänger in einen Autounfall verwickelt wurde. Statt medizinisch relevante Fragen zu stellen, waren die Sanitäter in erster Linie an seinem Versicherungsstatus interessiert. Zhangazha ruft dazu auf, diesen Zwischenfall als Anlass zu nehmen, seinen Mitmenschen - anders als die besagten Notfallmediziner - den gebührenden Respekt und Wertschätzung zu zeigen.