"Nutzen Sie Soziale Medien, aber lassen Sie sich nicht von ihnen treiben."

Christoph Plate, Leiter des Medienprogramms Subsahara-Afrika, im Interview über die Rolle des Journalismus in Afrika

Auch verfügbar in English

In den 53 afrikanischen Staaten ist die Pressefreiheit sehr unterschiedlich weit ausgeprägt. Für eine Aussage, die man in Südafrika ohne Probleme äußern kann, ist es möglich, in Simbabwe und Angola eingesperrt zu werden. Wie es um die Pressefreiheit in Afrika bestellt ist, welche Bedeutung Fake-News für die afrikanische Gesellschaft haben und wie Medienhäuser es schaffen, trotz sinkender Auflage weiterhin zu bestehen, erklärt Christoph Plate im Videointerview.

erschienen

Republik Südafrika, 19. Juli 2018

Kontakt

Christoph Plate

Leiter des Medienprogramms Subsahara-Afrika

Christoph Plate
Tel. +27 11 214 29 00
Fax +27 11 214 2913
Sprachen: Deutsch,‎ English,‎ Français