Asiens Investigativ‐Journalisten treffen sich in Nepal

Auch verfügbar in English

Walter "Robby" Robinson war der Star der Uncovering Asia, Asiens größten Konferenz für Investigativ-Journalisten. Jeder der 370 aus 50 Ländern nach Katmandu gereisten Journalisten wollte ein Selfie mit dem 70-Jährigen. Die Konferenz wird alle zwei Jahre vom KAS Medienprogramm Asien in Partnerschaft mit dem Global Investigative Journalism Network (GIJN) organisiert.

Torben Stephan (Mitte), Leiter des KAS Medienprogramms Asien, zusammen mit den drei Pulitzer Preisträgern (v.l.) Esther Htusan, Martha Mendoza und Walter Robinson (Foto: privat).

Torben Stephan (Mitte), Leiter des KAS Medienprogramms Asien, zusammen mit den drei Pulitzer Preisträgern (v.l.) Esther Htusan, Martha Mendoza und Walter Robinson (Foto: privat).

„Robby“, Leiter des durch Hollywood berühmt gewordenen Spotlight-Teams des Boston Globe, deckte Anfang 2002 einen weltweiten Skandal um Kindesmissbrauch in der Katholischen Kirche auf. Robinson, im Oskar-prämierten Film gespielt von Michael Keaton, erhielt dafür den Pulitzer Preis und die Einladung als Keynote Speaker nach Nepal.

Die Pulitzer-Preisträgerinnen Esther Htusan (Yangon) und Martha Mendoza (Bangkok) veröffentlichten eine Serie über die Sklavenhaltung in Thailands Fischerei-Industrie, durch die 2000 Menschen freikamen. Sie berichteten in einigen der rund 60 angebotenen Konferenz-Sessions genauso von ihren Recherchen wie die asiatischen Reporter, die an den berühmten Panama Papers mitgearbeitet hatten. Der Konferenz-Hashtag #IJAsia16 erreichte auf Twitter 10 Millionen Nutzer und sorgte für 70 Millionen Impressionen.

Serie

Veranstaltungsberichte

erschienen

Singapur, 28. Oktober 2016

Kontakt

Torben Stephan

Leiter Medienprogramm Asien

Torben Stephan
Tel. +65 6603 6182
Fax +65 6603 6180
Sprachen: Deutsch,‎ English