Publikationen

Seite 8

Datenjournalismus in Asien

Was ist eigentlich Datenjournalismus? Beide Wörter, aus denen sich dieser medienwissenschaftliche Begriff zusammen setzt, sind an sich sehr vieldeutig. Daten, zum Beispiel, stellen für den Großteil der Mediennutzer in erster Linie Ansammlungen von Zahlen dar, die sich in Tabellen aneinanderreihen und journalistische Aussagen untermauern. mehr…

Simon Winkelmann | 30. September 2013

Asia’s Media Innovators Volume 3: Crowdsourcing in Asian Journalism

Crowdsourcing bezeichnet vor allem im Bereich der Medien die Auslagerung der Recherche auf externe Kräfte wie das Publikum oder die Leserschaft, meistens über soziale Netzwerke wie Twitter oder Facebook. mehr…

Stephen Quinn | 29. August 2013

Die kulturellen Unterschiede überbrücken: Die Aus- und Weiterbildung von Journalisten in Asien

Medienwissenschaftler und auch Regierungen in Teilen Asiens haben mehrfach auf den Typ eines "asiatischen Journalismus" hingewiesen. Statt nur die westlichen Medienpraktiken zu übernehmen, entstehe zunehmend ein Journalismus, der geprägt ist durch genuin asiatische Werte wie Konsens statt Konfrontation, Ordnung und Stabilität statt Chaos und Konflikt. Das Gemeinschaftsgut spielt darin eine größere Rolle als Individualrechte, Ehrerbietung ersetzt Autorität und der Respekt für die Älteren wird betont. mehr…

Eric Loo | 24. Juli 2013

Mit Trippelschritten auf der Überholspur

Die Medien in Myanmar erkämpfen sich beharrlich immer größere Freiheiten. Regierung und Militär verfolgen die Entwicklung mit Argusaugen. mehr…

Paul Linnarz | Länderberichte | 27. Februar 2013

„Ziemlich soft und nicht allzu sexy“

Berichte über Natur und Umwelt haben in vielen asiatischen Medien einen schweren Stand. Nicht immer sind daran aber nur die Journalisten schuld. mehr…

Paul Linnarz | Länderberichte | 20. September 2012