Experten-Buch zu Perspektiven in politischer Kommunikation

Auch verfügbar in English

Autoren von Regierungen, Parteien und der EU beschreiben Modelle für besseren Bürgerdialog

Das neue Buch des KAS-Medienprogramms Südosteuropa "Reconnecting with citizens – from values to big data: Communication of governments, the EU and political parties in times of populism and filter bubbles" macht auf neueste Trends in der Kommunikation von Regierungen, Parteien und der EU aufmerksam.

Die Autoren des Buches wie Angelina Eichhorst und Michael Mann (beide vom Europäischen Auswärtigen Dienst) sowie Mario Voigt und Roland Heintze (CDU) erklären in ihren Beiträgen neue strategische Ansätze für die Bürgerkommunikation in der EU und für Wahlkampagnen politischer Parteien.

Andere prominente Autoren wie Alex Aiken und Erik den Hoedt, Kommunikationschefs der britischen und niederländischen Regierung, erklären, wie Kommunikationsteams von Anfang an in die Politikgestaltung miteingebunden werden müssen, um Bürger wirksam zu erreichen. Sie erklären auch Paradigmenwechsel in der Kommunikation durch die Globalisierung und Social Media.

Weitere Autoren widmen sich der Zusammenarbeit mit zivilgesellschaftlichen Akteuren und der erfolgreichen Führung politischer Debatten sowie der Situation in Südosteuropa. Unter anderem wird SEECOM als erster europäischer Berufsverband für Regierungssprecher mit Sitz in Budva (Montenegro) vorgestellt. SEECOM wurde vom KAS-Medienprogramm Südosteuropa mitgegründet.

"Regierungen und Parteien stehen durch tiefgreifende technologische und gesellschaftliche Veränderungen in Südosteuropa vor großen Herausforderungen. Stand bisher noch die klassische Pressearbeit im Vordergrund, so findet aktuell ein Umdenken statt", so Christian Spahr, Leiter des KAS-Medienprogramms Südosteuropa. "Nach den politischen Systemen wird zunehmend auch der Kommunikationsstil demokratisiert, hin zu mehr Transparenz und echtem Dialog mit Bürgern und Wählern."

Das Buch ist hier zum Download verfügbar.

Autor

Darija Fabijanić

erschienen

Berlin, 12. Oktober 2017