Nationale und internationale Sicherheit und Menschenrechte

Abschlussfeier des Fortbildungskurses mit der UMM

Auch verfügbar in Español

Am 25. August 2018 fand in Monterrey die Abschlussfeier und Zeugnisübergabe des Fortbildungskurses zu nationaler und internationaler Sicherheit und Menschenrechte mit der Universidad Metropolitana de Monterrey (UMM) statt.

Bild 1 von 7
Gruppenbild

In acht Modulen lernten die Teilnehmer zu folgenden Themen:

1) Entstehung und Entwicklung der nationalen Sicherheitsdoktrin Mexikos 2) Die Rechtsordnung der nationalen Sicherheit 3) Die neue geopolitische und geostrategische Sicherheitsordnung 4) Nationale Sicherheitspolitik 5) Außenpolitik, nationale Sicherheitspolitik und nationale Verteidigungspolitik 6) Neue Bedrohungen für nationale und internationale Sicherheit, Frieden und Menschenrechte 7) Das Nationale Sicherheitssystem und Strategische Geheimdienste 8) Strategische Geheimdienste für die innere Sicherheit und die nationale Risikoagenda

Dozenten waren u.a. Cristián Castaño Contreras, Raymundo Cisneros Acevedo, Xóchitl García, Nathalie del Río Gómez, Oscar Rosas Esquivel, Abraham Arellano Hernández, Waldo Fernández González und Alejandro Gutiérrez Balboa.

Während der Abschlussfeier wurden zunächst drei der Abschlussarbeiten des Fortbildungskurses vorgestellt. Rafael Medrano hielt einen Vortrag zum Thema „Die NATO als einzige Alternative für ein souveränes Mexiko“. Es folgte ein Vortrag von Lileana Navarro Elizondo, Antonio Ruperto Gasca Pérez und Gerardo Cleofas González Espiricuetas zum Thema “Nationale Sicherheitspolitik: Strategie als Implementationsbasis für öffentliche Politik”. Schließlich stellten Miriam Barrientos, Roberto Garza und Daniel Rangel ihre Arbeit zum Thema „Rechtliche und normative Verbindung von Zivilschutys und nationaler Sicherheit“ vor.

Anschließend kamen die Teilnehmer des Fortbildungskurses zu Wort und die feierliche Übergabe der Zeugnisse fand statt. Es folgten Redebeiträge des Vertrauensdozenten des Jahrgangs 2018, Waldo Fernández González, der Dozentin Nathalie Gómez del Río, der zuständigen Projektkoordinatorin der Konrad-Adenauer-Stiftung, Celina Menzel, sowie des Koordinators des Fortbildungskurses, Dr. Cristián Castaño Contreras. Mit der Graduationszeremonie endete die Abschlussfeier des diesjährigen Fortbildungskurses in nationaler und internationaler Sicherheit und Menschenrechte.

Wir gratulieren allen erfolgreichen Absolventen!

Serie

Veranstaltungsberichte

erschienen

Mexiko, 27. August 2018