In den Spiegeln der Demokratie: Europäische Literatur und Gesellschaftsethik

Internationale Wissenschaftliche Konferenz

Mai 21 Donnerstag

Datum/Uhrzeit

21. – 22. Mai 2015

Ort

Chisinau, Republik Moldau

mit

siehe das Programm im Anhang

Typ

Fachkonferenz

Vom 21. zum 22. Mai 2015 haben sich Wissenschaftler aus Österreich, Deutschland, Rumänien und der Republik Moldau zum wisseschaftlichen Literatur Kolloquium in Chisinau getroffen.

Auch verfügbar in Romana

Konrad Adenauer Stiftung in der Republik Moldau hat zum vierten Mal, in der Kooperation mit der Staatlichen Universität der Republik Moldau, Abteilung Allgemeine und Vergleichende Literaturwisschenschaft, eine internationale wissenschaftliche Konferenz, in diesem Jahr zum Thema "In den Spiegeln der Demokratie: Europäische Literatur und Gesellschaftsethik", organisiert.

Hauptredner der Konferenz war Herr Michael Metzeltin, Mitglied der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, Ehrenmitglied der Rumänischen Akademie, der zum Thema "Der nationale staatliche Diskurs" vorgetragen hat. "Bilder der Demokratie in Spiegeln", "Der europäische Roman: Gesellschaftsbrüche und Metamorphosen der Demokratie" waren unter den besprochenen Themen. Wie Sie dem Programm der Konferenz entnehmen können, haben die Teilnehmer der Konferenz in Ihren Vorträgen vielfältige Aspekte des angesprochenen Themas erläutert, die von intensiven Diskussionen gefolgt wurden.

Teilnehmer der internationalen Literaturkonferenz: In den Spiegeln der Demokratie

Teilnehmer der internationalen Literaturkonferenz: In den Spiegeln der Demokratie

Dr. habil. Tatiana Ciocoi, Leiterin der Abteilung Allgemeine und Vergleichende Literaturwisschenschaft, USM eröffnet die Konferenz

Dr. Tatiana Ciocoi, Leiterin der Abteilung Allgemeine und Vergleichende Literaturwisschenschaft, USM eröffnet die Konferenz

Michael Metzeltin, Mitglied der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, Ehrenmitglied der Rumänischen Akademie spricht zum Thema "Der nationale staatliche Diskurs"

Michael Metzeltin, Mitglied der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, Ehrenmitglied der Rumänischen Akademie spricht zum Thema "Der nationale staatliche Diskurs"

Dr. Gheorghe Manolache, Universitätsprofessor, Universität „Lucian Blaga”, Hermannstadt hält einen Vortrag zum Thema "Die Exuvien der Postmoderne. Neuhumanistische Koordinaten in der rumänischen Nachwendekultur"

Dr. Gheorghe Manolache, Universitätsprofessor, Universität „Lucian Blaga”, Hermannstadt hält einen Vortrag zum Thema "Die Exuvien der Postmoderne. Neuhumanistische Koordinaten in der rumänischen Nachwendekultur"

Ansprechpartner

Natalia Corobca-Ianusevici

Projektkoordinatorin

Natalia Corobca-Ianusevici
Tel. +373 22 855 905
Fax +373 22 855 905
Sprachen: Deutsch,‎ English,‎ Romana