Nachrichten

Seite 4

14. April 2016

Konferenz zur Aufarbeitung

Hubertus Knabe besucht Mongolei

Auf der Konferenz mit dem Hauptredner Dr. Hubertus Knabe, Direktor der Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen, wird die Aufarbeitung der politischen Vergangenheit in der Mongolei und in Deutschland diskutiert. Experten beider Länder nehmen eine vergleichende Perspektive ein, um voneinander zu lernen und mögliche Strategien zu diskutieren. mehr…

8. April 2016

Meinungsumfrage

Politbarometer der Sant Maral Stiftung

Die Sant-Maral-Stiftung hat mit der Unterstützung der Konrad-Adenauer-Stiftung im März 2016 die Befragungen für ihr jährliches Politbarometer durchgeführt. Die diesjährige Studie legt einen Schwerpunkt auf Fragen des sozialen Ausgleichs und deren Akzeptanz in der Bevölkerung der Mongolei. mehr…

6. März 2016
Wilhelm Staudacher wird Ehrenpräsident des Mongolisch-Deutschen Forums

Mongolisch-Deutsches-Forum

Staudacher wird Ehrenpräsident

Der ehemalige Generalsekretär der Konrad-Adenauer-Stiftung Wilhelm Staudacher wurde vom mongolischen Parlamentarier Lu. Bold zum Ehrenpräsidenten des Mongolisch-Deutschen-Forums ernannt. Die Verleihung fand in der Konrad-Adenauer-Stiftung in Berlin statt. Anwesend waren auch Frank Priess, stellv. Leiter der Hauptabteilung Europäische und Internationale Zusammenarbeit und Rabea Brauer, Leiterin des Teams Asien.

10. Februar 2016

Dezentralisierung auf dem Prüfstand

Vom Zentralstaat zum Föderalstaat?

Im aktuellen Länderbericht gehen wir der Frage nach, an welchem Punkt die Mongolei im Dezentralisierungsprozess steht und in wie fern die Bemühungen der letzten Jahre Früchte getragen haben. mehr…

2. Februar 2016

Adenauer-Huffington-Briefing

Es stimmt nicht, dass sich junge Menschen nicht für Politik interessieren, sie gehen nur anders damit um. Daher will die Konrad-Adenauer-Stiftung zusammen mit der Huffington Post Deutschland der Frage nachgehen: Wie muss Politik für junge Menschen aussehen? Weltweit werden Experten der Konrad Adenauer Stiftung politische Initiativen und Vorgehensweisen analysieren. Sehen Sie hier die Beiträge aus der Mongolei. mehr…

26. Januar 2016
Ulaanbaatar - Sukhbaatar-Platz

Herkunft und Zukunft von ASEM

Im Juli 2016 wird Ulaanbaatar, die Hauptstadt der Mongolei, Gastgeber des 11. Gipfels des Asia-Europe-Meetings (ASEM) sein. Gemeinsam mit dem Bundestagsabgeordneten Mark Hauptmann analysieren wir die Herkunft und Zukunft von ASEM. mehr…

3. Dezember 2015

Konferenz zu Wassermanagement und Klimawandel

Gemeinsam mit dem Umweltministerium der Mongolei organisierte die KAS eine Konferenz zum Thema „Wassermanagement und Klimawandel“. mehr…

2. Dezember 2015

Die große (Internet)freiheit?

„Internetfreiheit hat keinen Besitzer, es ist ein öffentliches Gut“

2015 war die Mongolei Gastgeber der 5. Konferenz der Freedom Online Coalition (FOC). Doch welchen Stellenwert hat Internetfreiheit im Land? Dieser Länderbericht versucht die Worte der mongolischen Regierung im Bereich der Internetfreiheit zu analysieren und ihren konkreten Taten gegenüber zu stellen. mehr…

20. November 2015
Die Delegation in Begleitung von Dr. Daniel Schmücking, Henri-Giscard Bohnet und der Leiter der Forschungsgruppe Asien der SWP, Dr. Hanns-Günther Hilpert

Studien- und Dialogprogramm für Politiker aus der Mongolei

Auf Einladung der Konrad-Adenauer-Stiftung waren in dieser Woche mongolische Politiker und Wissenschaftler zu Gast in Berlin und Thüringen, um am XIII. Mongolisch-Deutschen-Forum in Berlin teilzunehmen und sich über Partei- und Wahlkreisarbeit in Deutschland zu informieren. Das Besucherprogramm wurde vom Team Inlandsprogramme organisiert und wurde von Dr. Schmücking, Leiter des Auslandsbüros Mongolei, begleitet.

13. November 2015

Mongolische Außenpolitik

Die Suche nach der dritten Grenze

Die mongolische Außenpolitik nach 1990 war geprägt von dem Ziel, sich zum eigenverantwortlichen und demokratischen Akteur zu entwickeln und die politischen und wirtschaftlichen Beziehungen zu diversifizieren. Durch die bestehende Abhängigkeit von Russland und China ist die mongolische Außenpolitik ein Balanceakt. Trotz der enttäuschten mongolischen Erwartungen ist die Drittnachbarpolitik folgerichtig und alternativlos. mehr…