NORDKOREA - Wie gefährlich ist der Nordkorea-Konflikt?

Februar 27 Dienstag

Datum/Uhrzeit

27. Februar 2018, 18.00 Uhr

Ort

Industrie- und Handelskammer zu Schwerin, Graf-Schack-Allee 12, Schwerin, Deutschland

Typ

Vortrag

Veranstaltung i.R. der sicherheitspolitischen Vortragsreihe M-V. Die Reihe möchte einen Beitrag zu einer intensiven Diskussion über Aspekte der Sicherheitspolitik leisten. Sie richtet sich an interessierte Bürger, Politiker und Experten.

Atomversuche und Raketentests Nordkoreas beschäftigen seit geraumer Zeit Diplomatie, Sicherheitsexperten und Medien. Die Tonlage öffentlicher Äußerungen schwankt zwischen gelinder Besorgnis und alarmistischer Aufregung.

Für den Betrachter stellen sich viele Fragen, unter anderem diese:
- Ist ein Land mit dem niedrigen technologischen Niveau und der geringen Wirtschaftskraft Nordkoreas aus eigener Kraft überhaupt in der Lage, zur Nuklearmacht aufzusteigen und eine Nuklearstreitmacht mit Interkontinentalraketen zu unterhalten?
- Wenn die Technik nicht aus Nordkorea kommt, woher kommt sie dann?
- Welche Rolle spielen die großen Atommächte USA, China, Russland?
- Welche geopolitischen Folgen hätte ein eskalierender Konflikt in Asien, namentlich für die Entwicklung der Kräfteverhältnisse in Europa?
- Welchen Wert haben internationale Vereinbarungen wie der Atomwaffensperrvertrag und der erst vor wenigen Monaten geschlossene UNO-Vertrag zum Verbot nuklearer Waffen, wenn es in der Willkür einzelner Staaten liegt, sich um die Verpflichtungen und Ziele solcher Verträge nicht zu kümmern?
- Wie wahrscheinlich sind ‚konventionelle‘ Kriege und politische Erpressungen, wenn das strategische Element der nuklearen Abschreckung fehlt?“

Seien Sie herzlich zu diesen hochaktuellen Themen eingeladen!

Referent

Prof. Dr. Maximilian Terhalle

- 1993-1995 Studium Universität Freiburg
- bis 2006 diverse Studiengänge u.a. in Cambridge, Al Azhar, London
- 2006-2007 Referent für Sicherheitspolitik und Strategie im BMVg
- anschließend diverse Tätigkeiten an den Universitäten: Cornell, Yale, Columbia und Oxford bis 2012
- ab 2013 Tätigkeit an der Freien Universität Berlin
- 2014-2015 an der Universität Potsdam u.a. als Projektleiter „The Transition of Global Order“
- 2015 Lehrstuhlvertretung Internationale Politik (W3) an der Uni Hagen
- 2017 Forschungsaufenthalt an der London School of Economics and Political Science und der Universität Cambridge
- Prof. Terhalle konzentriert sich bei seinen Betrachtungen auf USA, Ost- und Südostasien (China, Japan; ASEAN), auf den Nahen und Mittleren Osten (Levante/Golf) und auf Europa (insb. Deutschland/Großbritannien)
- letzte Veröffentlichungen:
„The Transition of Global Order” (Palgrave 2015)
„The Munich Consensus and the Purpose of German Power” (in Survival, 2016)

Weitere Hinweise

Veranstaltungsort
IHK zu Schwerin
Graf-Schack-Allee 12
19053 Schwerin

Teilnahme
Wir bitten um eine Anmeldung an die Konrad-Adenauer-Stiftung M-V
Arsenalstr. 10 , 19053 Schwerin
T/F: 0385 555 705 -0 /-9
kas-mv@kas.de
www.kas.de/mv

Der Eintritt ist frei.

Veranstalter der Sicherheitspolitischen Vortragsreihe sind die Deutsch-Atlantische Gesellschaft M-V, der Deutsche Bundeswehrverband M-V, die Gesellschaft für Sicherheitspolitik, die Konrad-Adenauer-Stiftung M-V, das Landeskommando M-V, der Verband der Reservisten M-V.

Anfahrt

Größere Kartenansicht

Ansprechpartner

Dr. Silke Bremer

Landesbeauftragte für Mecklenburg-Vorpommern und Leiterin des Politischen Bildungsforums Mecklenburg-Vorpommern

Dr. Silke Bremer
Tel. +49 385 555705-0
Fax +49 385 555705-9