Workshop für traditionelle Autoritäten über die Gleichberechtigung von Frauen

Eine Welt ohne Hunger: Stärkung von Landnutzungs- und Landbesitzrechten von Frauen in Subsahara Afrika

November 21 Dienstag

Veranstaltung ausgebucht

Datum/Uhrzeit

21. – 24. November 2017

Ort

Oukwanyama Traditional Authority, Ohangwena

Typ

Workshop

Schwerpunkt des 4-tägigen Workshops in Onesi ist der Communal Land Reform Act und die Rolle der traditionellen Autoritäten bei der Verteilung von kommunalem Land.

Auch verfügbar in English

Der Workshop richtet sich vor allem an traditionelle Autoritäten, Mitglieder des Communal Land Boards und Vertreter der Ministerien. Schwerpunkt des 4-tägigen Workshops in Ohangwena ist der Communal Land Reform Act und die Rolle der traditionellen Autoritäten bei der Verteilung von kommunalem Land. Dabei sollen vor allem die Rechte von schutzbedürftigen Gruppen (insbesondere alleinstehende Frauen und Witwen) in den Vordergrund gestellt werden um Strategien zu entwickeln wie diese geschützt werden können.

Die Workshopteilnehmer und Projektmanagerin Stefanie Braun freuen sich sehr über den Erhalt ihrer Teilnahmezertifikate.

Workshop-Teilnehmer in Onesi 2017

Ansprechpartner

Stefanie Braun

Projekt-Manager „One World, No Hunger II“

Stefanie Braun
Tel. +264 61 225-568
Fax +264 61 225-568
Sprachen: Deutsch,‎ English,‎ Français,‎ Afrikaans

Partner

Women's Action For Development (WAD)