"Ein Land für Frauen": Theaterstück während der Ongwediva Trade Fair

Eine Welt ohne Hunger: Stärkung von Landbesitz- und Landnutzungsrechten für Frauen im südlichen Afrika

Auch verfügbar in English

Theaterstück "Ein Land für Frauen" während der Ongwediva Trade Fair 2017.

Bild 1 von 8
Tate Ingo und Anna beim traditionellem Chief

Tate Ingo und Anna beim traditionellem Chief

"Ein Land für Frauen!" Bereits zum zweiten Mal seit Projektbeginn startete die Sonderinitiative “Eine Welt ohne Hunger” die „Edutainment“-Show mit dem Theaterstück „Ein Land für Frauen“. Die Veranstaltung soll zum einen das Publikum unterhalten aber auch über die rechtliche Stellung von Frauen aufklären. Diesmal fand die Veranstaltung an allen 9 Tagen der Ongwediva Trade Fair von 25.08. – 02.09.2017 statt. Die Ongwediva Trade Fair lockt jedes Jahr mehr als 125.000 Besucher an. In den 2-stündigen Shows, in denen zwischendurch immer wieder Tänzer das Publikum begeisterten, wurde ein Theaterstück aufgeführt. In dem Theaterstück wurde eine vor allem in den nördlichen Regionen bekannte Szene aufgeführt: Der Ehemann von Anna ist gestorben. Nicht einmal eine Woche nach der Beerdigung taucht der Bruder von Annas Ehemann, Tate Ingo, auf um ihr das kommunale Land wegzunehmen, auf dem Anna und ihr Mann zusammen mit deren Kindern seit über 30 Jahren wohnen. Glücklicherweise kennt Annas Tochter Sarah ihre Rechte und klärt ihre Mutter darüber auf, dass ihr nach dem Communal Land Reform Act das Recht zusteht auf dem Land zu bleiben, da Frauen in Namibia die gleichen Rechte haben wie Männer. Daraufhin begeben sich alle zum Chief des Dorfes. Dieser weist Tate Ingo zurecht und klärt ihn darüber auf, dass auch die traditionellen Autoritäten nach dem Gesetz handeln müssen und nicht nach veraltetem Gewohnheitsrecht. Am Ende wird der Witwe Anna das kommunale Land ihres verstorbenen Mannes zugesprochen. Die Shows waren täglich sehr gut besucht und die Zuschauer hatten große Freude an dem Stück. Das Publikum konnte sich gut in die Lage der Charaktere des Theaterstücks versetzen, da dies tagtäglich in den Dörfern passiert. Zwischen den Showeinlagen wurden immer wieder Personen aus dem Publikum integriert und durch ein Quiz motiviert sich intensiv mit der Thematik zu beschäftigen.

Autor

Stefanie Braun

Serie

Veranstaltungsberichte

erschienen

Namibia, 11. September 2017

Achtung
Aktivieren Sie bitte JavaScript in Ihren Browsereinstellungen.
Bitte laden Sie das Flash-Plugin hier, um den Inhalt zu sehen. ›

Auf unterhaltsame Art und Weise wird durch das Theaterstück über das gesellschaftlich brisante Thema "Landrechte von Frauen" aufgeklärt.

Achtung
Aktivieren Sie bitte JavaScript in Ihren Browsereinstellungen.
Bitte laden Sie das Flash-Plugin hier, um den Inhalt zu sehen. ›

Die Tänzer begeistern die Zuschauer des Theaterstücks mit ihrer Performance.