Podiumsdiskussion zu den Landrechten von Frauen im Hauptquartier der Vereinten Nationen in New York

Eine Welt ohne Hunger: Stärkung von Landbesitz- und Landnutzungsrechten für Frauen im südlichen Afrika

Was sind die größten Herausforderungen für Frauen in Bezug auf ihre Landrechte? Wie können Regierungen sicherstellen, dass sie durch gesetzliche und politische Reformen die Landrechte von Frauen in ländlichen Regionen stärken? Und wie können Gesetze zur Stärkung von Gleichberechtigung dazu beitragen, zugrunde liegende Normen und Traditionen zu verändern?

Bild 1 von 2
UN-Konferenz in New York

Stefanie Braun auf dem Podium bei der UN-Konferenz in New York

Um über diese Fragen zu diskutieren war Stefanie Braun, Projektleiterin der Sonderinitiative „Eine Welt ohne Hunger: Stärkung von Landbesitz- und Landnutzungsrechten für Frauen im südlichen Afrika“, als Referentin zu einer Podiumsdiskussion zum Thema „Transformative Ansätze zur Sicherung der Besitzverhältnisse von Frauen: der Zusammenhang zwischen gleichberechtigten Landrechten und der Stärkung von Frauen im ländlichen Afrika“ im UN-Hauptquartier in New York eingeladen.

Die Podiumsdiskussion fand am 13. März als Nebenveranstaltung zur Konferenz über die rechtliche Stellung von Frauen 2018, CSW62, statt. Während der Veranstaltung präsentierten Stefanie Braun und vier weitere Diskussionsteilnehmer aus verschiedenen Ländern und Organisationen ihre Sichtweise zu dem Thema, gefolgt von Fragen und Beiträgen aus dem Publikum.

Braun betonte in ihrem Vortrag vor allem die Rolle, die Bildung für die Verbesserung der Landrechte von Frauen spielt. Ausgehend von Diskussionen über Kultur und traditionelle Bräuche im Verhältnis zu staatlichem Recht versucht die KAS Namibia, Menschen mit Hilfe von Workshops, Radioprogrammen und anderem Bildungsmaterial auf ihre Rechte aufmerksam zu machen und ihre Denkweise zu ändern. Sie wies darauf hin, dass - obwohl der Schwerpunkt auf der Stärkung der Landrechte von Frauen liegt - Männer gleichermaßen auf ihre Rechte und die Rechte von Frauen aufmerksam gemacht werden müssen, damit das Projekt Erfolg haben kann.

Autor

Stefanie Braun

Serie

Veranstaltungsberichte

erschienen

Namibia, 9. April 2018