Was uns verbindet und was uns trennt

50 Jahre diplomatische Beziehungen zwischen Israel und Deutschland (1965 – 2015)

April 29 Mittwoch

Datum/Uhrzeit

29. April 2015, 18:00 - 20:00

Ort

Hotel Mercure City, Hannover-Mitte (nahe Landesmuseum), Willy-Brandt-Allee 3, Hannover, Deutschland

mit

Vortrag: Daniel Dagan (Journalist und Autor); Grußwort: Wilfried Lorenz MdB (Mitglied des Deutschen Bundestages)

Typ

Vortrag

Am 12. Mai 2015 jährt sich eines der größten Wunder der deutschen Geschichte, die Aufnahme der diplomatischen Beziehungen zwischen Deutschland und Israel zum fünfzigsten Mal.

Veranstaltungsnr.

B30-290415-1

Dank des Einsatzes von Staatsmännern wie Konrad Adenauer, Ludwig Erhard und David Ben Gurion, aber auch der Zivilgesellschaften beider Seiten, ist aus einem schwierigen Verhältnis nach dem 2. Weltkrieg eine einzigartige Freundschaft, aus historischer Verantwortung tiefe Partnerschaft geworden.

Mit zahlreichen Veranstaltungen in Deutschland, aber auch in Israel, möchte die Konrad- Adenauer-Stiftung an dieses historische Datum erinnern und gleichzeitig zeigen, dass die Verbindung zwischen den beiden Ländern nicht allein durch diplomatische Beziehungen lebt, sondern auch durch die zahllosen Menschen und Initiativen, die seit fünfzig Jahren die deutsch-israelische Partnerschaft kontinuierlich intensivieren und vertiefen.

Im Zeitraum vom 26. April bis 3. Mai 2015 finden viele Aktivitäten der Konrad-Adenauer- Stiftung zum Thema Deutschland und Israel statt. Aber auch darüber hinaus, verteilt über das ganze Jahr, führt die Stiftung interessante Veranstaltungen und Seminare mit israelischen Persönlichkeiten aus den unterschiedlichsten Bereichen des öffentlichen Lebens durch, die einen Einblick in die Situation vor Ort geben und Chancen für die Zukunft dieser „Wunder”vollen Partnerschaft aufzeigen.

Informationen zum Referenten: Daniel Dagan (geb. 1944 in Kairo) ist ein israelischer Journalist und Autor. Dagan wurde im Stadtteil Heliopolis in Kairo geboren und wuchs in Frankreich und im Kibbuz in Israel auf. Nach dem Studium von Politik und Volkswirtschaft arbeitete er bei Printmedien sowie im Radio und Fernsehen in Jerusalem, Paris, Brüssel, Madrid, Bonn, Washington und anderen Hauptstädten. Gegenwärtig lebt Daniel Dagan in Berlin, wo er für Israel Broadcasting Authority (IBA), die führende öffentlich-rechtliche Radiound Fernsehanstalt Israels, tätig ist. Er schreibt und sendet zudem regelmäßig für andere Medien in mehreren Ländern. Beiträge von Daniel Dagan erschienen in international führenden Zeitungen und Zeitschriften. Dem deutschen Publikum ist Daniel Dagan durch häufige Kommentare und Diskussionsbeiträge im Hörfunk und im Fernsehen bekannt. Daniel Dagan spricht französisch, hebräisch, englisch, spanisch und deutsch.

Interessenten wenden sich für Rückfragen zu dieser Veranstaltung bitte an kas-niedersachsen@kas.de. Eine namentliche Anmeldung bis zum 27. April, 12 Uhr, mit vollständigen Adressdaten ist unbedingt erforderlich!

Anfahrt

Größere Kartenansicht

Daniel Dagan

Daniel Dagan

Ansprechpartner

Jörg Jäger