Die veränderte Türkei

Wohin entwickelt sich das Land langfristig?

Juni 26 Montag

Veranstaltung ausgebucht

Datum/Uhrzeit

26. Juni 2017, Beginn: 19:00, Ende: 21:00

Ort

Courtyard by Marriott Hotel Maschsee, Arthur-Menge-Ufer 3, Hannover, Deutschland. Zur Website ›

mit

Dr. Mustafa Nail Alkan, Lehrbeauftragter, Gazi-Universität Ankara, und Sven-Joachim Irmer, Leiter des Auslandsbüros Türkei der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.

Typ

Gespräch

Deutschland und die Türkei pflegten seit den 1950er Jahren nicht nur wirtschafts- und sicherheitspolitsch eine enge Kooperation. Wie geht es nach dem Referendum weiter?

Veranstaltungsnr.

B30-260617-2

In dessen Vorfeld verschlechterte sich das Verhältnis jedoch zusehends. Türkische Politiker griffen ihre deutschen "Freunde" stark an und verglichen sie mit Nazis.

Erdogan versprach durch die Einführung seines neuen Regierungssystems u.a. mehr Stabilität und Sicherheit in seinem Land. Die türkischen Bürger ließen sich davon überzeugen und stimmten nun dem Referendum zu. Die Befugnisse Erdogans als Staatspräsident werden nun erheblich gestärkt, auf Kosten von Parlament und Regierung.

Was hat das nun genau zu bedeuten? Wohin entwickelt sich die Türkei langfristig? Wird Erdogan diesen Zugewinn an Macht nutzen oder gar ausnutzen? Welche Richtung werden die deutsch-türkischen Beziehungen nach dem Referendum einnehmen? Dr. Mustafa Nail Alkan und Sven-Joachim Irmer werden diese und weitere Fragen mit Ihnen diskutieren und versuchen, Antworten zu finden.



ZUR KOSTENFREIEN ANMELDUNG

Mustafa Nail Alkan

1970-1994 Aufenthalt in Deutschland; Studium der Politologie an der Rheinischen-Friedrich-Wilhelms-Universität in Bonn
1990-1993 Promotionsstipendiat der Konrad-Adenauer-Stiftung
1997-2005 Stellvertretender Direktor und ab 2000 Direktor des Zentrums für EU-Studien an der Universität Ankara
Seit 2005 Vorsitzender TANDEM (Deutsch-Türkischer Verein für Solidarität und Integration)
Seit 2008 Lehrtätigkeit als Associate Professor an der Gazi-Universität, Internationale Beziehungen

Anfahrt

Größere Kartenansicht

Ansprechpartner

Reinhard Wessel

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Reinhard Wessel
Tel. +49 511 4008098-15
Fax +49 511 4008098-9

Christoph Bors

Landesbeauftragter Niedersachsen | Leiter Politisches Bildungsforum Niedersachsen

Christoph Bors
Tel. +49 511 4008098-0
Fax +49 511 4008098-9