Fake News, Lügenpresse, Staatsfunk - können wir unseren Medien noch vertrauen?

KAS-Woche der Demokratie

September 20 Donnerstag

Datum/Uhrzeit

20. September 2018, 15.00 - 17.00 Uhr

Ort

Caritas Begegnungsstätte, "Föhrenkrug", Pestalozziallee 3, Wolfsburg, Deutschland

mit

Klaus Kelle, Journalist

Typ

Vortrag

Vortrags- und Diskussionsveranstaltung in der KAS-Woche der Demokratie rund um den internationalen Tag der Demokratie am 15. September.

Veranstaltungsnr.

B30-200918-1

ZUR ONLINE-ANMELDUNG

Wir erleben einen tief greifenden Wandel der Medienkultur in Deutschland. Vor allem um das Vordringen des Internets in den Medienalltag der Bürger und das damit verbundene veränderte Medienverhalten, aber auch die veränderte Basis im Verhältnis von Politik und Medien wird kontrovers diskutiert. Wir wollen über die Thematik informieren, orientieren und mit Ihnen darüber diskutieren. Wir laden Sie herzlich zu unserer Vortrags- und Diskussionsveranstaltung ein und freuen uns auf Ihre aktive Teilnahme.

Programmablauf

Eröffnung und Begrüßung
Christoph Bors
Landesbeauftragter für Niedersachsen
Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.

Vortrag
Fake News, Lügenpresse, Staatsfunk - können wir unseren Medien noch vertrauen?

Klaus Kelle
Journalist

Anschl. moderierte Diskussion

Klaus Kelle (59) ist seit 35 Jahren Journalist. Zu seinen beruflichen Stationen zählen Westfalen-Blatt, Tagesspiegel und BILD. Nach der Friedlichen Revolution in der DDR war er u.a. Chefredakteur des Berliner Rundfunks und moderierte einen Polit-Talk auf Sat.1. Seit 2007 ist er Medienunternehmer und Publizist. FOCUS Online bezeichnete ihn als einen der meinungsstärksten Konservativen in Deutschland. Heute betreibt er den viel gelesenen Blog „denken-erwuenscht“ und arbeitet für das Magazin FOCUS. Im vergangenen Jahr erschien sein Buch „Bürgerlich, christlich, sucht…"

Programmänderungen vorbehalten.


Hinweise:
Es wird kein Tagungsbeitrag erhoben. Sie erhalten keine schriftliche Anmeldebestätigung. Fahrt- und Parkkosten können nicht erstattet werden.

Die Veranstaltung wird multimedial begleitet. Die Teilnehmenden erklären mit der Anmeldung ihr Einverständnis, dass das vor, während oder nach der Veranstaltung entstandene Foto- und Filmmaterial von den Teilnehmern zeitlich unbegrenzt für online und Print erstellte Veranstaltungsberichte, Jahresberichte, Jahresprogramme und Einladungen durch die Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. für Zwecke der Presse und Öffentlichkeitsarbeit verwendet werden darf.

Ihre Persönlichen Daten werden nach den Datenschutz-Vorschriften verarbeitet. Dabei halten wir uns an die Rechtsvorschriften zum Schutz personenbezogener Daten und zur Datensicherheit. Ihre Daten werden ausschließlich im Rahmen unserer Veranstaltungsorganisation genutzt und nicht an Dritte weitergegeben. Dieser Nutzung stimmen Sie mit Ihrer Anmeldung zu.

Anfahrt

Größere Kartenansicht

Klaus Kelle

Klaus Kelle, Bildnachweis: @pukall fotografie

Ansprechpartner

Christoph Bors

Landesbeauftragter Niedersachsen | Leiter Politisches Bildungsforum Niedersachsen

Christoph Bors
Tel. +49 511 4008098-0
Fax +49 511 4008098-9

Manuela Herbig

Sekretärin/Sachbearbeiterin

Manuela Herbig
Tel. +49 511 4008098-0
Fax +49 511 4008098-9