100 Jahre Frauenwahlrecht – Ziel erreicht! Wie geht es nun weiter?

KAS-Woche der Demokratie

September 21 Freitag

Veranstaltung ausgebucht

Datum/Uhrzeit

21. September 2018, 15.00-19.00 Uhr

Ort

Waldhaus Ölper, Am Ölper Holze 1, Braunschweig, Deutschland. Zur Website ›

mit

Jasmin Arbabian-Vogel, Verband deutscher Unternehmerinnen (VdU); Diana Kinnert, Autorin, Berlin; Julia Kark, stv. Vorsitzende der Frauenunion (FU) KV Braunschweig; Marion Övermöhle-Mühlbach, FU LV Braunschweig;

Typ

Vortrag

Vortrags- und Diskussionsveranstaltung

Veranstaltungsnr.

B30-210918-1

Sehr geehrte Damen und Herren,
seit nun 100 Jahren können Frauen wählen und gewählt werden – ein Meilenstein in der Geschichte der Demokratie in Deutschland. Das Stimmrecht ist Grundlage für die Gleichberechtigung und politische Teilhabe von Frauen und Männern in unserer demokratischen Gesellschaft. 2017 sank der Frauenanteil im Deutschen Bundestag mit 30,9 Prozent auf das Niveau von 1998: Nicht einmal jedes dritte Parlamentsmitglied ist weiblich. Und auch im niedersächsischen Landtag ist der Frauenanteil zuletzt rückläufig. Besonders hartnäckig hält sich die Unterrepräsentanz von Frauen in der Kommunalpolitik – nur jedes zehnte Rathaus wird von einer Bürgermeisterin geführt.
Wir nehmen das Jubiläum zum Anlass, mit unseren Referentinnen und Ihnen aus verschiedenen Perspektiven darüber zu diskutieren, wie eine Trendumkehr gemeinsam gestaltet werden kann.

Wir laden Sie herzlich zu unserer Veranstaltung mit anschließendem Empfang ein.

Tagungsprogramm:

15.00 Uhr
Tagungseröffnung und Begrüßung
Christoph Bors
Landesbeauftragter der KAS

Grußwort
Julia Kark
stv. Vorsitzende der Frauen Union Kreisverband Braunschweig

Grußwort
Marion Övermöhle-Mühlbach
Vorsitzende Frauen Union LV Braunschweig

Ziel erreicht! - Wie geht es nun weiter?

15.20 Uhr
Frauen in der Wirtschaft
Jasmin Arbabian-Vogel
Präsidentin Verband deutscher Unternehmerinnen (VdU) e.V.

15.50 Uhr
Frauen in der Politik
Diana Kinnert
Autorin

anschl. Diskussion

ca. 17.30 Uhr
Empfang


Hinweise:

ZUR ANMELDUNG

Es wird kein Tagungsbeitrag erhoben. Sie erhalten keine schriftliche Anmeldebestätigung. Fahrt- und Parkkosten können nicht erstattet werden.

Die Veranstaltung wird multimedial begleitet. Die Teilnehmenden erklären mit der Anmeldung ihr Einverständnis, dass das vor, während oder nach der Veranstaltung entstandene Foto- und Filmmaterial von den Teilnehmern zeitlich unbegrenzt für online und Print erstellte Veranstaltungsberichte, Jahresberichte, Jahresprogramme und Einladungen durch die Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. für Zwecke der Presse und Öffentlichkeitsarbeit verwendet werden darf.

Ihre Persönlichen Daten werden nach den Datenschutz-Vorschriften verarbeitet. Dabei halten wir uns an die Rechtsvorschriften zum Schutz personenbezogener Daten und zur Datensicherheit. Ihre Daten werden ausschließlich im Rahmen unserer Veranstaltungsorganisation genutzt und nicht an Dritte weitergegeben. Dieser Nutzung stimmen Sie mit Ihrer Anmeldung zu. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit widerrufen.

Anfahrt

Größere Kartenansicht

Diana Kinnert

Diana Kinnert (Quelle: Benjamin Zibner)

Jasmin Arbabian-Vogel

Jasmin Arbabian-Vogel (Quelle: Mark Volk)

Ansprechpartner

Christoph Bors

Landesbeauftragter Niedersachsen | Leiter Politisches Bildungsforum Niedersachsen

Christoph Bors
Tel. +49 511 4008098-0
Fax +49 511 4008098-9

Manuela Herbig

Sekretärin/Sachbearbeiterin

Manuela Herbig
Tel. +49 511 4008098-0
Fax +49 511 4008098-9