Runder Tisch der Konrad-Adenauer-Stiftung zur Umfrage 'Nigeria of my Dream'

März 8 Dienstag

Datum/Uhrzeit

8. März 2016

Ort

Abuja, Nigeria

mit

Herr Prince Herbert; Hildegard Behrendt-Kigozi

Typ

Vortrag

Am 8. März fand der erste Roundtable mit Medienvertretern und Nichtregierungsinstitutionen (NGOs) im Jahr 2016 im KAS Büro statt, um die Umfrage 'Nigeria of my Dream' vorzustellen und diskutieren zu können.

Auch verfügbar in English

Herr Prince Herbert entwickelte nach den bedeutenden Wahlen aus dem Jahr 2015 diese Idee, um Erwartungen der Bürger an die neue Regierung mit dem Präsidenten Buhari zu erfahren. Die Vorstellungen der Bürger von ihrem Land, Probleme, Ängste sowie aufkommende Hoffnungen wurden gesammelt, um anschließend zu sehen, wie die Bürger die bestehenden Probleme angehen würden. Die Daten wurden mittels Fragebögen erhoben. Männliche Bürger im Alter zwischen 25 und 31 Jahren, hauptsächlich aus dem Süden, stellten die größte erreichte Gruppe dar.

Die befragten Nigerianer sehen allgemein bei politischen, ökonomischen und sozial-kulturellen Aspekten Handlungsbedarf, was eine breite Unzufriedenheit in allen Sektoren wiederspiegelt. Die Probleme, mit denen Nigeria konfrontiert ist sowie Ängste der Bürger liegen überwiegend im politischen Bereich, speziell bei der Regierung und der Korruptionsproblematik. Bezüglich der Hoffnungen lässt sich eine andere Verteilung erkennen, hier spielen sozial-kulturelle Faktoren eine große Rolle, um den Menschen bessere Zukunftschancen zu geben. Für die Realisierung ihres nigerianischen Traumes wurden vorrangig politische Faktoren in Kombination mit der Regierung genannt, gefolgt von sozialen-kulturellen Aspekten. Die Bürger sind der Meinung, dass mit Buhari ein Wandel erfolgen kann und Nigeria einen wichtigen und bedeutenden Schritt in Richtung 'bessere' Zukunft vollziehen kann. Allerdings übertragen sie die Aufgabe der Umgestaltung des Landes ausschließlich auf die Regierung und entziehen sich selbst der Verantwortung.

Aufgrund dessen, dass die Bürger die Bedeutung der Regierung und deren Aufgabe betonten, diskutierten die Teilnehmer des Roundtables vor allem die gesellschaftliche Verantwortung in Nigeria und stellten das Abnehmen einer aktiven Gesellschaft heraus. Sie verwiesen auf die Wichtigkeit der Existent einer Zivilgesellschaft, welche besonders auch Jugendliche aktiv mit einbezieht. Sicherheitspolitischen Themen und Frieden maßen die Befragten in der Umfrage keinen großen Stellenwer bei, was auf reges Unverständnis stieß, da Konflikte und hohe Kriminalität in ganz Nigeria allgegenwärtig sind.

Die Auswertung der Umfrage stieß bei den Teilnehmern auf großes Interesse und einige NGOs und Medienvertreter wie zum Beispiel der 'Speakers Corner Trust' wird die Ergebnisse für eigene Aktivitäten verwenden, um die Diskussion auszuweiten und nach Lösungen zu suchen.

Vorstellung der Umfrage 'Nigeria of my Dream'
Präsentation der Ergebnisse von der Umfrage 'Nigeria of my Dream
Teilnehmer des Runden Tisches während der Präsentation der Ergebnisse zu der Umfrage 'Nigeria of my Dream'
Teilnehmer des Runden Tisches bei der Diskussion über die Umfrage 'Nigeria of my Dream'

Ansprechpartner

Hildegard Behrendt-Kigozi

Leiterin des Auslandsbüros in Nigeria

Hildegard Behrendt-Kigozi
Tel. +234 70 982 128 35