Training für NSCDC Trainer in Abuja

Februar 22 Montag

Datum/Uhrzeit

22. – 26. Februar 2016

Ort

Abuja, Nigeria

mit

Dr. Naomi Akpan-Ita, Hildegard Behrendt-Kigozi; Provost, CDA

Typ

Workshop

Die Konrad-Adenauer-Stiftung leitete 2016 die Zusammenarbeit mit einer nigerianischen Sicherheitsinstitution mittels eines fünftägigen Workshop für die NSCDC ein und führte diesen vom 22.-26.02.2016 in der Akademie der NSCDC in Abuja durch.

Auch verfügbar in English

Frau Hildegard Behrendt-Kigozi, die Landesleiterin der KAS in Nigeria und Frau Dr. Naomi Akpan-Ita leiteten den Workshop, welcher mit ca. 80 Teilnehmern sehr gut besucht wurde. Die Zielgruppe des Trainings bildeten die Lehrkräfte der NSCDC, damit die Trainings- und Lerninhalte an der Akademie in Abuja ergänzt und verbessert werden. Im Vordergrund stand die Etablierung und Festigung einer guten Beziehung zwischen den Bürgern und der NSCDC, sowie die Arbeit von Sicherheitskräften in einer Demokratie als auch die Rechte und Pflichten von Bürgern in Uniform. Den Teilnehmenden wurden Kenntnisse zur Mediation vermittelt, um Frieden und Sicherheit zu erhalten. Es wurde auch erarbeitet, welche Faktoren die Arbeit behindern und wie mit diesen Probleme umgegangen werden kann.

Der Workshop wurde thematisch in vier Module unterteilt. Das erste Modul stellte den Bezug zu grundlegenden Themen wie Demokratie, Rechtsstaatlichkeit, Verfassung, Rechtsdurch-setzung und Menschenrechte her, dessen Bedeutung erläutert und rege diskutiert wurden. Im Modul zwei wurden ethnische und moralische Situationen genauer debattiert und warum der Aspekt Korruption auch für die NSCDC ein wichtiger Gesichtspunkt ist. Modul drei stellte Konfliktanalyse, Konfliktmanagement, Kommunikation und Friedensbildung in den Vorder-grund. Dabei war es den Referenten wichtig, dass die Teilnehmer auch verstehen, dass Konflikte per se nicht schlecht sind, sondern auch Beziehungen verbessern. Besonders wichtig ist es, dass Hintergründe und Einflüsse verstanden werden, um Konflikte angemessen bearbeiten zu können. Themen um die Rolle von Medien und deren Auswirkungen auf die Arbeit von NSCDC und die Verbesserung der beidseitigen Beziehung rundeten den Workshop mittels des vierten Moduls ab.

Besonders Wert wurde darauf gelegt, dass die Teilnehmer das Gelernte anwenden und dies für die Bürger in ihrer Arbeit umsetzen. Daher wurden in jedem Themenmodul die Begriffe und Inhalte gemeinsam erarbeitet und erörtert, wie diese in die alltägliche Arbeit eines NSCDC-Offiziers integriert werden kann. Es wurde erläutert, warum die angesprochenen Themen für NSCDC-Offiziere von enormer Bedeutung sind und wie mit Problemen umge-gangen werden soll. Mittels Gruppenarbeiten und Präsentationen wurden die Teilnehmer stets animiert und motiviert sich selbst in die Diskussionen einzubringen, welches die Debatten äußerst lebhaft machten und eine intensive Auseinandersetzung mit der Thematik ermög-lichte. Den Teilnehmern selbst war es sehr wichtig, die Beziehung zwischen den Sicherheits-kräften und den Bürgern zu verbessern, welches die KAS in ihrer Arbeit weiterhin bestärkte.

Abschließend kann festgehalten werden, dass die fünf Tage für alle Beteiligten sehr bereichernd waren. Viele Teilnehmer dankten der KAS und Frau Dr. Naomi Akpan-Ita für ihre Bemühungen und ihre Arbeit und waren sehr froh durch diesen Workshop ihr Wissen und ihre Kenntnisse verbessern zu können. Frau Behrendt-Kigozi erklärte, dass die KAS die NSCDC weiterhin unterstützen und fördern möchte und es ein weiteres Coaching der geschulten Lehrkräfte geben wird.

Gruppenbild
Hochrangige Gäste während der Eröffnungszeremonie
Frau Hildegard Behrendt-Kigozi mit dem Provost, CDA
Gruppenarbeit
Rollenspiel

Ansprechpartner

Hildegard Behrendt-Kigozi

Leiterin des Auslandsbüros in Nigeria

Hildegard Behrendt-Kigozi
Tel. +234 70 982 128 35