Sicherheit und Wahlen: Die multiethnische Problematik in Kano City

Sicherheit in multiethnischen Städten während der 2019 Wahlen

September 18 Dienstag

Datum/Uhrzeit

18. September 2018

Ort

Kano, Kano City

Typ

Expertengespräch

Die Konrad-Adenauer-Stiftung organisiert in Zusammenarbeit mit der National Orientation Agency einen runden Tisch zum Thema Sicherheit in multiethnischen Städten mit Blick auf die Präsidentschafts- und Parlamentswahlen im Februar 2019.

Auch verfügbar in English

Nach Diskussionsrunden zu Sicherheit in multiethnischen Städten in den südwestlichen Zentren des Landes findet der nächste Roundtable zu diesem Thema in Kano statt. Kano hat eine zentrale politische Bedeutung im Norden des Landes und ist aufgrund seiner multiethnischen Komposition ein Ort, der während der beiden letzten Wahlen von Konflikten geprägt war. 2011 waren die Wahlen in Kano von Gewalt begleitet, 2015 konnte eine Eskalation nur mit großer Anstrengung verhindert werden. Themen wie Religion, ethnische Zugehörigkeit und Abgrenzung von Wohngebieten entlang ethnischer und religiöser Linien, Politik, Handel und kulturelle Unterschiede, die sich auf die Sicherheit von Kano auswirken, werden bei diesem Roundtable von Prof. Tajudeen Akanji, einem Experten für Friedens- und Konfliktforschung des Institute for Peace and Strategic Studies der Universität Ibadan, und regionalen Experten diskutiert.

Ansprechpartner

Samson Adeniran

Programmmanager

Tel. +234 815 520 6947