Publikationen

Seite 8

Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz Ehrengast der KAS in Nigeria

Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, der Erzbischof von Freiburg, Dr. Robert Zollitsch, war am 2. September in Kaduna Ehrengast eines Roundtable zu interreligöser Toleranz. Initiatoren des Roundtable waren das KAS-Büro Abuja, geleitet von Dr. Klaus Pähler, und die Justice, Development and Peace Kommssion (JDPC, Justitia et Pax) der Provinz Kaduna, vertreten durch ihren Erzbischof. mehr…

Dr. habil Klaus Paehler | Veranstaltungsberichte | 8. September 2009

Bomben zum Geburtstag

Zehn Jahre Demokratie in Nigeria

Das Militär war endgültig am Ende, als am 29. Mai 1999 der ehemalige General Olusegun Obasanjo, einer der Sieger des Biafra-Krieges, in Nigerias Hauptstadt Abuja das Amt des gewählten Präsidenten übernahm. Mit kleinen Unterbrechungen hatten Generäle das mit 140 Millionen Einwohnern bei weitem bevölkerungsreichste Land Afrikas drei Jahrzehnte lang ruiniert. 1998 hatte dann der unverhoffte Tod seines letzten und wohl berüchtigtsten Diktators, General Sani Abacha, den Weg zu Wahlen frei gemacht. mehr…

Dr. habil Klaus Paehler | Länderberichte | 2. Juni 2009

Wieder blutige Unruhen in Nigeria

Dünn ist die Decke der Demokratie in Nigeria. Wie es heißt, kam es bei den Kommunalwahlen in Jos-Nord im Bundesstaat Plateau zu dem Verdacht auf Wahlmanipulationen zu Gunsten der Nigeria dominierenden Partei PDP (Peoples Democratic Party) und zu Lasten der landesweit zweitstärksten Partei ANPP (All Nigeria Peoples Party). Aus Demonstrationen wurden schnell blutige Auseinandersetzungen zwischen Christen und Muslimen, beide Seiten stehen sich hier an Gewaltfähigkeit nichts nach. Jugendliche hackten u. a. Polizisten mit Macheten in Stücke. mehr…

Dr. habil Klaus Paehler | Länderberichte | 1. Dezember 2008

Hoher Besuch in Abuja

Bundespräsident Horst Köhler und Prof. Bernhard Vogel, Vorsitzender der KAS, nehmen am 4. Afrika Forum teil

Das Afrika Forum des Bundespräsidenten hat vom 7. bis 9. November 2008 in der nigerianischen Hauptstadt Abuja stattgefunden. Zu den Beratungen des exklusiven Kreises von Staats- und Regierungschefs hatte der Bundespräsident auch den Vorsitzenden der Konrad-Adenauer-Stiftung eingeladen, der schon 1982 als Ministerpräsident von Reinland-Pfalz eine Partnerschaft mit Ruanda begründet hatte. mehr…

Dr. habil Klaus Paehler | Veranstaltungsberichte | 19. November 2008

Auswirkungen der Finanzkrise auf Nigeria

Die weltweite Finanzkrise hat Nigeria (noch?) nicht erreicht. Das Ausmaß der Krise ist offenkundig eine Folge der Globalisierung, der hochgradigen Integration vieler fortgeschrittener Volkswirtschaften in die Weltwirtschaft, und zwar nicht nur der Realwirtschaften sondern besonders auch der Interdependenz und Komplexität der Finanzmärkte, die in den letzten Dekaden stark zugenommen hat. Die asiatische Krise (“Tom-Yum-Krise”) von 1997-98 war eine frühe Warnung, welcher Schaden in spekulativ überhitzten Märkten entstehen kann. Bereits damals konnte und musste man sich die Frage nach der Gesundheit der Finanzinstitute der führenden Industrienationen stellen. Hätte man sie weitsichtig beantwortet, hätten vielleicht die extremsten Auswirkungen der gegenwärtigen Krise vermieden werden können. mehr…

Dr. habil Klaus Paehler, Anna Hillmann | Länderberichte | 20. Oktober 2008