Publikationen

Grönland bestätigt Weg der langsamen Unabhängigkeit

Bisherige Regierungskoalition trotz Verlusten erneut mit Mehrheit

Nach den Parlamentswahlen in Grönland kann die bisherige Koalition unter Führung der Sozialdemokraten (Siumut) wohl trotz Verlusten weiterregieren. Damit bestätigten die Wählerinnen und Wähler im hohen Norden auch den Kurs einer langsamen Loslösung von Dänemark. mehr…

Elisabeth Bauer, Kai Gläser | Länderberichte | 3. Mai 2018

NATO and the Security Architecture in the Baltic Sea Region

Seminar über sicherheitspolitische Herausforderungen in der Ostseeregion

In Zusammenarbeit mit der konservativen Parlamentariergruppe des Nordischen Rates veranstaltete das Regionalprojekt Nordische Länder der Konrad-Adenauer-Stiftung am 24. April 2018 in der norwegischen Hauptstadt Oslo das Seminar „NATO and the Security Architecture in the Baltic Sea Region”. Dabei kamen Politikerinnen und Politiker sowie Expertinnen und Experten aus den nordischen Ländern, den baltischen Staaten und Deutschland im norwegischen Parlament (Storting) zusammen und diskutierten aktuelle und zukünftige sicherheitspolitische Herausforderungen im Ostseeraum. mehr…

Kai Gläser | Veranstaltungsberichte | 27. April 2018

What will Brexit mean for the Nordic Countries?

Seminar zur Erörterung der Auswirkungen des Brexit auf die Nordischen Länder

In Kooperation mit dem Norwegian Institute for International Affairs veranstaltete die Konrad-Adenauer-Stiftung ein Seminar in Oslo, welches sich mit den Herausforderungen und Folgen des Brexit für die Nordischen Länder befasste. Unter dem Titel "What will Brexit mean for the Nordic Countries?" erörterten die geladenen Experten Henrik Larsen und Björn Fägersten nicht nur die Zukunft der bilateralen Beziehungen der Nordischen Länder mit Großbritannien, sondern diskutierten auch die innenpolitischen Diskurse in Dänemark und Schweden hervorgerufen durch die politischen Veränderungen des Brexit. mehr…

Veranstaltungsberichte | 13. April 2018

Ministerrücktritt verhindert Regierungskrise in Oslo

Sylvi Listhaug (FrP) kommt Misstrauensvotum im Parlament zuvor

Norwegens Justizministerin, Sylvi Listhaug, von der rechtspopulistischen Fortschrittspartei (Fremskrittspartiet) ist nach fast zwei Wochen heftiger Diskussionen um einen von ihr veröffentlichten Facebook-Eintrag und einem angekündigten Misstrauensvotum im norwegischen Parlament (Storting) von ihrem Posten zurückgetreten. Eine zuvor befürchtete Regierungskrise konnte damit in letzter Sekunde abgewendet werden. mehr…

Elisabeth Bauer, Kai Gläser | Länderberichte | 29. März 2018

Dänemark diskutiert weitere Verschärfung des Asylrechts

Führende Sozialdemokraten stellen Recht auf Asyl in Frage

Ähnlich wie in Deutschland wird auch in Dänemark seit dem Höhepunkt der Flüchtlingskrise über den richtigen Umgang mit Asylbewerbern und weitere Verschärfungen des Asylrechts debattiert. Ein überraschender Vorschlag der oppositionellen Sozialdemokraten (Socialdemokraterne) wird momentan besonders intensiv diskutiert und sieht sich, je nach politischem Lager, mit Zustimmung einerseits und entschiedener Ablehnung andererseits konfrontiert. mehr…

Elisabeth Bauer, Kai Gläser | Länderberichte | 20. Februar 2018