Publikationen

Seite 9

Regierungswechsel in Norwegen

Høyre klare Gewinnerin der Parlamentswahlen

Am 9. September 2013 durften die Bewohner des norwegischen Königreiches ein neues Parlament wählen. Trotz seiner Beliebtheit innerhalb der Bevölkerung und als Vorsitzender der stärksten Partei im Parlament musste der bisherige Ministerpräsident Jens Stoltenberg, der eindeutige Verlierer dieser Wahl, seine Niederlage einräumen. Nachdem acht Jahre lang die Koalition aus Arbeiterpartei, Sozialistischer Linkspartei und Zentrumspartei regierte, stimmte die norwegische Bevölkerung für einen Regierungswechsel. mehr…

Norbert Beckmann-Dierkes, Martin Becker, Clara Specht | Länderberichte | 13. September 2013

Parlamentswahlen in Island führen zu Regierungswechsel

EU-Eitritt bleibt weiter unklar

Nach den Parlamentswahlen am Samstag steht Island vor einem wichtigen Regierungswechsel. Verlierer bei den Wahlen ist die seit 2009 regierende rot-grüne Koalition der sozialdemokratischen Allianz und der Links-Grünen Bewegung. Wahlgewinner sind die konservative Unabhängigkeitspartei sowie die liberale Fortschrittspartei. mehr…

Norbert Beckmann-Dierkes, Katrin Ridder-Strolis, Kyle Simmons | Länderberichte | 29. April 2013

Political State of the Region Report 2012 (Engl.)

Dilemmas and Coherence in the Baltic Sea Region

Auf dem in Kopenhagen stattfindenden BDF Summit 2012 (www.bsr2012.eu) stellt die gemeinsam von KAS und BDF initiierte und unterstützte Deep Water Think Tank Gruppe führender Experten der Ostseeregion den zweiten "Political State of the Region Report" vor. Im zweiten Report fokussieren die Autoren auf die Länder Russland, Norwegen und Island und deren strategische Ansätze und Perspektiven auf die Ostseeregion. mehr…

Prof. Dr. Bernd Henningsen, Tobias Etzold | 18. Juni 2012

Finnlands neuer Präsident

Nach 56 Jahren steht wieder ein Konservativer an der Spitze der Republik

Finnland hat einen neuen Präsidenten. Mit Spannung ist der Wettstreit um das höchste Staatsamt der Republik Finnland in Europa beobachtet worden. Dass die beiden ausgesprochenen Europa-Befürworter Niinistö und Haavisto das Finale unter sich ausmachten, kann durchaus als Zeichen für die Europatreue der Finnen gewertet werden. mehr…

Andreas Michael Klein | Auslandsinformationen | 16. April 2012

Kandidat der EVP-Mitgliedspartei Kokoomus liegt bei Präsidentschaftswahl deutlich vorn

Kritik am Euro verfängt nicht im Wahlkampf

Sauli Niinistö von der Nationalen Sammlungspartei (Kansallinen Kokoomus) hat die erste Runde der finnischen Präsidentschaftswahl für sich entschieden. Mit 37 Prozent der abgegebenen Wählerstimmen setzte er sich deutlich von seinen Mitbewerbern ab. Niinistö geht nun als Favorit in die zweite Runde der Wahl am 5. Februar, in der er sich mit Pekka Haavisto von der Grünen Liga (Vihreä liitto) messen muss. mehr…

Andreas Michael Klein, Ieva Jēkabsone | Länderberichte | 23. Januar 2012