2016 Stipendium Begabtenförderung für Palästinenser

Stipendienprogramm für Master und Doktoranden

Bewerbung für 2016 nicht mehr möglich

Stipendienprogramm für Palästinenser für das akademische Jahr 2016

Die Konrad-Adenauer-Stiftung vergibt mit der Begabtenförderung Stipendien für Palästinenser, die sich ausschließlich für ein Masterstudium an einer deutschen Hochschule interessieren. Das Stipendium richtet sich an palästinensische Studierende und Absolventen, die mindestens einen Bachelorabschluss in ihrem Heimatland erworben haben und ihren Master, ihr Graduiertenprogramm oder ihre Promotion an einer deutschen Universität abschließen möchten.

Informationen zum Stipendium

  • Das Stipendium deckt ein Masterstudiengang oder eine Promotion bis zu zwei oder drei Jahren in Deutschland
  • Das Stipendium deckt alle studienrelevanten Kosten, mit Ausnahme von Lehrdiploma und medizinischen Vorexamen (das Stipendium übernimmt nur die Kosten für Medizinstudenten, die ihr Vorexamen oder ein Äquivalent dazu bereits bestanden haben.)
  • Das Stipendium umfasst monatlich bis zu 750 Euro für Masterstudierende beziehungsweise bis zu 920 Euro für Promotionsstudierende
  • Unsere Stipendien bestehen nicht nur aus finanzieller Unterstützung, sondern auch aus einer ideellen Förderung. Wir erwarten von unseren Stipendiaten eine aktive Teilnahme an dem Programm über den Förderzeitraum. Das beinhaltet mindestens die Teilnahme an einem viertägigen Seminar aus unserem jährlichen Programm sowie die regelmäßige Anwesenheit und aktive Teilnahme bei den Treffen der regionalen Gruppen an den Universitäten
  • Nach Abschluss ihrer Studien in Deutschland erhofft sich die Konrad-Adenauer-Stiftung von ihren Alumni, dass sie sich aktiv für die Entwicklung der Beziehung ihres Heimatlandes zur Bundesrepublik Deutschland einsetzen.

Wen suchen wir?

Sie sollten

  • überdurchschnittliche Leistungen vorweisen können
  • eine breite Allgemeinbildung und ein ausgeprägtes Interesse für politische Fragen mitbringen
  • eine positive Grundeinstellung zu Demokratie und Menschenrechten haben
  • sich zudem bereits in ihren Heimatländern durch ein ehrenamtliches Engagement für andere Menschen und die Gesellschaft aktiv eingesetzt haben
  • in der Lage sein, einen eigenen Standpunkt zu entwickeln und Toleranz gegenüber Andersdenkenden zu üben
  • hoch motiviert sein und uns mit Ihren Plänen und Ihren Potenzialen überzeugen können.
  • nicht älter als 32 Jahre alt sein

Wie bewerbe ich mich?

  • Eine vollständige Bewerbung beinhaltet
    • einen ausgefüllten Bewerbungsbogen
    • tabellarischen Lebenslauf
    • Motivationsschreiben
    • Kopien Ihrer Sprachnachweise (Englisch)
    • zwei Hochschullehrergutachten
    • Nachweise über Ihre Deutschkenntnisse B2 (mehr Informationen in den Anlagen)
  • Alle Unterlagen müssen in englischer Sprache eingereicht werden
  • Kontaktaufnahme mit dem Büro der KAS in Ramallah vor der Bewerbung wird empfohlen
  • Ende August findet ein Informationstag statt – Informationen veröffentlichen wir auch auf unserer Facebook-Seite
  • Bewerbungsfrist: 1. Oktober 2015
  • Senden Sie Ihre Bewerbung als E-Mail an info.ramallah@kas.de
  • Nur vollständige Bewerbungen werden berücksichtigt
  • Die Auswahltagung ist für Ende November 2015 geplant

Zum Auswahlverfahren

Vorauswahl

Die Konrad-Adenauer-Stiftung nimmt auf der Grundlage der vollständigen Bewerbungsunterlagen die Vorauswahl unter den eingegangenen Bewerbungen für die Ausländerförderung vor. Aufgrund unserer Anforderungen entscheiden wir über die Einladung zur Auswahltagung oder die Ablehnung. Im Einzelfall können Bewerber zurückgestellt werden, wenn der Bewerber den Anforderungskriterien noch nicht ausreichend entspricht, aber der Eindruck entstanden ist, dass dies in absehbarer Zeit möglich sein wird.

Auswahltagung

Die Entscheidung über die Aufnahme wird auf der Auswahltagung getroffen, in deren Rahmen ein 30-45minütiges Gespräch mit den Bewerberinnen und Bewerbern geführt wird. Hier haben Sie die Möglichkeit, sich im Dialog mit den Prüfern vorzustellen. Neben Ihrem bisherigen persönlichen und akademischen Werdegang stehen hier Fragen zu Ihrem Studien- bzw. Dissertationsvorhaben aber auch zu Ihren Wertevorstellungen im Mittelpunkt. Zu den Prüfern gehören in der Regel ein Mitarbeiter der Ausländerförderung sowie zwei Mitglieder, die aufgrund ihrer fachlichen Qualifikation besonders geeignet sind für die Auswahl in der jeweiligen Bewerbergruppe. Im Ausland gehört der Auslandsmitarbeiter des Büros der Konrad-Adenauer-Stiftung zur Auswahlkommission.

Ansprechpartner

Hana Hijazeen

Sekretärin

Hana Hijazeen
Tel. +972 2 240 4305
Fax +972 2 240 4307