Gemeinsame Palästinensisch-Israelische Meinungsumfrage

Auch verfügbar in English

Weder Israelis noch Palästinenser glauben im Moment an einen Erfolg der Friedensverhandlungen im Nahen Osten. Statt dessen mehren sich im Gaza-Streifen und im Westjordanland wieder die Befürworter für Angriffe auf Israel. Dies ist das Ergebnis einer Meinungsumfrage in Ramallah, die von der Konrad-Adenauer-Stiftung gefördert wurde.

„Die Zahlen sind erschütternd. Die Zustimmungsraten zur Gewalt gegen Israel lagen schon niederiger, sind in den letzen Wochen aber wieder gestiegen. Auslöser war die gewaltsame Grenzöffnung durch die Hamas nach Ägypten", kommentierte Thomas Birringer, Leiter des KAS-Büros in Rammallah, im Nachrichten-Magazin ARTE Info vom 2. April. 84 Prozent der Befragten befürworteten den jüngsten Anschlag auf eine Religionsschule in Westjerusalem. Besorgniserrengend ist vor allem die rasch steigende Zustimmung im Westjordanland, wo bisher noch die gemäßigte Abbas-Regierung sitzt. Birringer dazu: „Wenn der Friedensprozess tatsächlich scheitert, dann könnte die Macht auch im Westjordanland der Hamas zufallen."

Die Ergebnisse der Meinungsumfrage stehen oben zum Download als PDF bereit.

Serie

Länderberichte

erschienen

Sankt Augustin, 25. März 2008