Publikationen

Seite 2

Gemeinsam gegen die Korruption

Seminar

Was genau ist Korruption? Wie kann sie definiert werden? Wie stellt sich die Gesellschaft zur Korruption? Wo liegt die Grenze zwischen Korruptionsprävention- und sanktion? Was muss ein demokratischer Rechtsstaat tun, um sich gegen die Korruption zu schützen? Die Antwort auf diese und andere Fragen sind entscheidend, wenn es darum geht, die richtigen Antworten auf die Herausforderung der Korruption zu finden. mehr…

Veranstaltungsberichte | 9. August 2017

Ein schwieriges erstes Jahr für Präsident Kuczynski

REGIERUNG UND OPPOSITION RINGEN WEITER UM POLITISCHE STRATEGIE

Ein „mea culpa“ und viel Optimismus charakterisierten die traditionelle Rede zur Lage der Nation durch Präsident Pedro Pablo Kuczynski am 28. Juli 2017. Nach einem von Korruptionsskandalen und einer Flutkatastrophe geprägten ersten Amtsjahr hofft der Präsident auf ruhigeres Fahrwasser. Wirtschafts- und sozialpolitisch gibt es noch einiges zu tun, außenpolitisch agierte die Regierung durchaus erfolgreich. mehr…

Sebastian Grundberger, Flora Hallmann | Länderberichte | 2. August 2017

Nachhaltige Entwicklung in der politischen Auseinandersetzung in Deutschland: Mögliche Implikationen für Lateinamerika

Besuch von Helmut Heiderich, Abgeordneter für die CDU im deutschen Bundestag

Nachhaltige Entwicklung – das bedeutet für Helmut Heiderich, CDU-Bundestagsabgeordneter, mehr als nur erneuerbare Energien. Soziale Sicherheit für kommende Generationen, Bildung, Arbeit und Rente gehören für den Vorsitzenden des Haushaltsausschusses im Bundestag ebenso zu einer Politik der Nachhaltigkeit wie ein ausgeglichener Finanzhaushalt. Im Dialog mit Repräsentanten verschiedener Partnerorganisationen der Konrad Adenauer Stiftung sowie Vertretern von Institutionen der Zivilgesellschaft und der Regierung debattierte Herr Heiderich über eine nachhaltige Zukunft. mehr…

Ximena Docarmo | Veranstaltungsberichte | 18. Juli 2017

Die neuen Strukturen des Drogenhandles in Bolivien, Brasilien, Chile, Kolumbien, Ecuador und Peru

Das politische Sicherheitsnetzwerk, bestehend aus Experten aus Peru, Bolivien, Brasilien, Kolumbien, Chile und Ecuador, hat sich zum Ziel gesetzt, die akademische Arbeit zum Thema Sicherheit in den jeweiligen Ländern zu stärken und Vorschläge bei der Gestaltung und Umsetzung der Politik auszuarbeiten. Dafür werden jedes Jahr gemeinsamen Veranstaltungen geplant, Publikationen veröffentlicht sowie ein reger Austausch von Informationen unter den Mitgliedern angeregt. mehr…

5. Juli 2017

Die neuen Strukturen des Drogenhandels in Bolivien, Brasilien, Chile, Ecuador, Kolumbien und Peru

Seit drei Jahren fördern die Konrad Adenauer Stiftung und Institut für Internationale Studien (IDEI) der Katholischen Universität Perus (PUCP) das Politische Sicherheitsnetzwerk. Bestehend aus Experten aus Peru, Bolivien, Brasilien, Kolumbien, Chile und Ecuador, hat sich zum Ziel gesetzt, die akademische Arbeit zum Thema Sicherheit in den jeweiligen Ländern zu stärken und Vorschläge bei der Gestaltung und Umsetzung der öffentlichen Politik auszuarbeiten. mehr…

Ximena Docarmo | Veranstaltungsberichte | 5. Juli 2017