DELGOSEA Halbzeit – Akteure aus allen Ländern ziehen Bilanz

www.DELGOSEA.eu

September 27 Dienstag

Datum/Uhrzeit

27. – 28. September 2011

Ort

Batam, Indonesien

Typ

Symposium

Regionalkonferenz DELGOSEA - Partnership for Democratic Local Governance in Southeast Asia - 27.-28. September 2011 in Batam, Indonesien

Die Zwischenkonferenz von DELGOSEA („Partnership for Democratic Local Governance in Southeast Asia“), welche vom 27. bis 28. September 2011 auf der indonesischen Insel Batam stattfand, war eine einzigartige Möglichkeit für alle Partner des Projektes zusammen zu kommen und vorzeitig Bilanz zu ziehen. Nahezu 140 Repräsentanten aus den Pilot- und den „best practice“ Städten, Mitglieder der Kommunalverbände (die sogenannten „local governance associations“ (LGAs)), staatliche Akteure , Sprecher von der EU und ASEAN hatten aktiv und angeregt die Möglichkeit genutzt, sich während der Plenarsitzungen und Arbeitsgruppen auszutauschen.

Das Wort „zwischen“ ist selbsterklärend und damit konnte eine ausgwogene Berücksichtigung der Interessen aller Teilnehmenden erzielt und folgende Schwerpunkte festgesetzt werden :

• der Rückblick auf die vergangen Monate; • Austausch bisheriger Erfahrungsberichte über die Projektimplementation; • das künftige Weiterkommen; • Erstellung eines Ablaufplanes für das finale, kommende Jahr; • die Auseinandersetzung mit dem sensiblen Thema der Nachhaltigkeit.

Wie kann garantiert werden, dass diese Erfahrungen und Ergebenisse nicht verloren gehen sondern nachhaltig, sinnvoll genutzt werden und wie können mehr Städte in der Region von dem Erfahrenen profitieren?

Ein Highlight war der „Städte-Markplatz“, wo an 16 verschiedenen „Marktständen“ die Ergebnisse der Pilotstädte aufgezeigt und visualisiert wurden. Jeder war voller Eifer, wenn es darum ging, die anderen Delegationen mit in die eigenen Erfahrungen einzubeziehen und von einander zu lernen. Es war inspirierend zu sehen, wie weit einige Städte bereits vorangschritten sind.

Die wichtigsten Themen wurden an drei Rundtischen diskutiert. Alle Pilotstädte konnten ihre Perspektiven in Bezug auf den Repklitationsprozess aufzeigen und sich über die Herausforderungen innerhalb dieser Zeit austauschen. Ein übergreifendes und gemeinsames Thema war die Adaption guter Praktiktiken sowie deren Implementation aus diversen politischen Systemen und Kulturen. Erfreulicherweise konnten einige Pilotstädte erfolgreiche Methoden vorstellen, um diese Herausforderungen zu entgegnen. Sehr willkommen war der Input von nationalen Koordinatoren und Trainern, da sie in der Lage waren, in den Implementationsprozess ihr Insider-Wissen einzubringen. Ein Konsens bestand darin, dass der Schlüssel zum Erfolg in der Beteiligung der Mitmenschen und Bürger liegt.

Am zweiten Tag wurde die Zukunft von DELGOSEA näher betrachtet. Diskutiert wurden die Fragen um die Nachhaltigkeit des Projektes sowie die Frage um das weitere Voranschreiten. Erste Ideen gab Frau Dr. Marion Fischer zukund, die die vorläufigen Ergebenisse der Halbzeitevaluierung präsentierte. Sie teilte mit, dass das Projekt auf dem besten Wege ist, alle Ziele in der gegebenen Zeit zu erreichen. Frau Dr. Fischer beschreibt DELGOSEA als eine Erfolgsgeschichte. Sie basiere darauf, dass alle Akteure eingebunden sind, der Wille zum Erfahrungsaustausch und zur grenzüberschreitenden Kommunikation besteht, effizientes Projektmanagement betrieben wird sowie die Einbeziehung der Menschen vor Ort, also in den Pilotstädten.

Jedoch kommt einer Frage immer mehr Bedeutung zu: wie geht es mit DELGOSEA weiter wenn die EU Förderung ausläuft?

Viele von den Stakeholdern aus EU, ASEAN, KAS und UCLG-ASPAC haben Zukunftsideen zusammen getragen als auch weitere finanzielle und nicht-finanzielle Förderungsmöglichkeiten diskutiert. Die lokalen Gemeinschaftsverbände jedes Landes trugen ebenfalls viele gute Ideen hierzu bei und stellten einige Konzepte zum Dezentralisierungsprozess und der Rolle guter Regierungsführung in ihren Ländern vor. Alle Teilnehmenden waren sich einig, dass der internationale Austausch von guten Praktiken formal in die Dienstleistungen der kommunalen Spitzenverbände eingeführt werden sollte und eine Koordinationsgruppe auf nationaler und regionaler Ebene signifikant für die weitere Entwicklung von DELGOSEA sei.

Mit einer positiven Meldung des Projektdirektors, Dr. Peter Köppinger, endete die Konferenz in Batam. Er betonte ausdrücklich, dass die Pilotstädte und die Gemeinden („Local Government Units“ (LGUs)) nicht ihrem Schicksal überlassen oder gar aufgegeben werden. Es wird alles ermöglicht, um die Anstrengungen weiterhin zu unterstützen und den Geist von DELGOSEA lebendig zu halten.

Das DELGOSEA Projekt wird von der Konrad-Adenauer-Stiftung geleitet und ist ko-finanziert von der Europäischen Union (EU) and dem Ministerium für Entwicklung- und Zusammenarbeit (BMZ).

Lernen Sie mehr über DELGOSEA unter: www.DELGOSEA.eu.

140 Delegates from five project countries joined the midterm and review conference in Batam, Indonesia.

140 Teilnehmer aus Pilotstädten, Kommunalen Spitzenverbänden, Politik, Wissenschaft und Medien aus fünf Ländern nahmen an der Zwischenkonferenz in Batam, Indonesien, teil.

Ansprechpartner

Peter Köppinger

Susanne Stephan

Susanne Stephan