Kooperationsanträge

Auch verfügbar in Polski

Die Konrad-Adenauer-Stiftung in Polen steht als Kooperationspartner für Veranstaltungen zur Verfügung, die sich inhaltlich mit den Zielen der Stiftung überschneiden. Dies sind insbesondere:

  • Die Entwicklung der Zivilgesellschaft und die Festigung der repräsentativen Demokratie.
  • Die Integration Polens in die Europäische Union und die Weiterentwicklung der EU.
  • Debatte über Werte und soziale Verantwortung.
  • Fortentwicklung der deutsch-polnischen Beziehungen.

Kooperationsanträge (z.B. Konferenzen, Seminare, Workshops), die in Zusammenarbeit mit der Konrad-Adenauer-Stiftung in Polen durchgeführt werden sollen, sollten generell bis zum 30. August des Vorjahres bzw. mit einem Mindestvorlauf von 3 Monaten eingereicht werden. Die Anträge müssen folgende Informationen enthalten:

  • Name der Organisation, die den Antrag stellt
  • Mögliche weitere Mitveranstalter
  • Projekttitel
  • Voraussichtlicher Ort und Zeit der Veranstaltung
  • Ziel des Projekts
  • Zielgruppe
  • Projektbeschreibung
  • Ablaufplan, Programm der Veranstaltung
  • Finanzplan mit Kostenaufteilung auf die beteiligten Partner und Eigenanteil (mit Aufschlüsselung der Kosten auf: Reisekosten, Übernachtungskosten, Verpflegungskosten, Honorare, Konferenztechnik ect.)

Ansprechpartner für Kooperationsanträge ist Falk Altenberger:
Falk.Altenberger@kas.de