Publikationen

Seite 6

Polen am Pranger?

Die innenpolitischen Aktionen der neuen polnischen Regierung haben in kürzester Zeit zu einem dramatischen Imageverlust geführt. Doch wie berechtigt sind die Sorgen? Vier Blickwinkel skizzieren die Situation. mehr…

Dr. Christian Schmitz | Länderberichte | 26. Januar 2016

Transatlantic Trade and Investment Partnership (TTIP)

Polish Perspective against the German Background

The aim of the following paper is to identify the possible effect of TTIP on the Polish economy where Germany, being the most important economic partner of Poland, serves as a background. The central thesis of the paper is that Poland will basically profit from TTIP. The advantages will encompass stimuli to trade, foreign direct investments, public procurements and lower prices for consumer goods. They will be mainly of indirect character, with Germany as the most important economic go-between, and their general scope will be rather limited, although positive. mehr…

Veranstaltungsberichte | 18. Januar 2016

The investment attractiveness of the regions and sub-regions of Poland 2015

The Gdańsk Institute for Market Economics (GIME) completed its tenth consecutive study of the geographical diversification of foreign investment attractiveness of Poland. The study was conducted in cooperation with the Konrad-Adenauer-Foundation. The report below entitled "The Investment Attractiveness of the Regions and Sub-regions of Poland 2015" reflects the facts and findings of our research. mehr…

Veranstaltungsberichte | 13. Januar 2016

PiS schafft Fakten

Machtdemonstration der neuen polnischen Regierung

Gut einen Monat nach der Übernahme der Regierungsgeschäfte durch die Prawo i Sprawiedliwość (Recht und Gerechtigkeit, PiS) ist es Zeit für eine erste Bestandsaufnahme des politischen Handelns seit der Wahl. mehr…

Dr. Christian Schmitz, Michael Quaas | 21. Dezember 2015

Machtwechsel in Polen

Wie im Vorfeld die Meinungsumfragen prognostiziert hatten, ist die nationalkonservative Partei Recht und Gerechtigkeit (PiS) als klare Wahlsiegerin aus den polnischen Parlamentswahlen vom vergangenen Sonntag hervorgegangen. Sie gewann sogar die absolute Mehrheit und ließ die seit acht Jahren regierende Bürgerplattform (PO) mit einem Stimmenvorsprung von mehr als dreizehn Prozent abgeschlagen hinter sich. Mit diesem Machtwechsel steht Polen vor einer innenpolitischen Neuorientierung, deren Ausgang derzeit ebenso ungewiss ist, wie die möglichen außen- und europapolitischen Konsequenzen. mehr…

Dr. Christian Schmitz | Länderberichte | 29. Oktober 2015