Asian Women Parliamentarian Caucus (AWPC)

Frauen, Politik und Führung

Auch verfügbar in English

Bild 1 von 6
Daw Aung San Suu Kyi

HINTERGRUND

Demokratische Entwicklung kann nicht ohne die Teilhabe und Teilnahme von Frauen in allen Bereichen des Lebens geschehen – besonders nicht in der Politik. Um den politischen Gender Gap zu verringern, setzt sich das Regionalprogramm Politikdialog Asien der Konrad-Adenauer-Stiftung dafür ein, weibliche politische Führungskräfte in Asien zu unterstützen.

In den meisten Fällen erhalten Frauennetzwerke keine parlamentarische Unterstützung, wie beispielsweise finanzielle Ressourcen oder Veranstaltungsorte. In Ländern, in welchen Frauen in der Politik unterrepräsentiert sind, sind regionale Netzwerke daher besonders wichtig. Die Veranstaltungen des AWPC ermöglichen es, ein solches regionales Netzwerk aufzubauen und Frauen über Parteiengrenzen hinweg zusammenzubringen. Darüber hinaus ist der AWPC eine Plattform, Politikerinnen über Gesetze zur Gleichstellungsorientierung zu informieren und sie dazu zu ermutigen, diese in ihrem jeweiligen Heimatland zu nutzen.

ZIELE

Mit Unterstützung der Konrad-Adenauer-Stiftung trifft sich seit 2011 jährlich ein Netzwerk von vierzig asiatischen Politikerinnen, um die Rolle von Frauen in der Politik durch politischen Diskurs und Capacity Building Programme in ihren jeweiligen Ländern zu fördern. 2014 wurde der „Asian Women Parliamentarian Caucus“ (AWPC) formal durch eine Konferenz in Singapur gegründet und verfolgt die Ziele:

  • stärkeres Engagement von Frauen in der Diskussion politischer Themen zu fördern. Dies geschieht durch die Unterstützung regionaler Diskussionen über Frauen-Leadership in der asiatischen Politik
  • die einzelnen Politikerinnen durch Netzwerken, Plenarsitzungen und Workshops zu stärken
  • Herausforderungen für weibliche Führungskräfte in der asiatischen Politik zu identifizieren und adäquate Unterstützung durch Leadership Training und Politikworkshops bereitzustellen

POLITIKFOKUS

Die Treffen in Form politischer Dialogprogramme und Bildungsreisen haben bisher zahlreiche politischen Fragen in den Blick genommen, unter anderem

  • Migration und Menschenhandel
  • Anti-Korruption
  • Gleichstellung und Politik
  • Die Ziele für nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals, SDGs)
  • Politische Partizipation von Frauen in Parlamenten

BISHERIGE PROGRAMME

2011 organisierten die KAS Berlin, das Programm Multinationaler Entwicklungsdialog der KAS Brüssel, und das KAS Regionalprogramm Politikdialog Asien, Singapur, das Dialogprogramm mit Frauen aus der Politik: „Strengthening the role of women in politics in Asia“ („Stärkung der Rolle von Frauen in der asiatischen Politik“). Auf dieser Gründungsveranstaltung baut heute eine Serie jährlicher Konferenzen auf.

2013 organisierte das Regionalbüro der KAS Singapur eine internationale Politikerinnenkonferenz mit Politikerinnen sowohl aus Asien als auch aus Europa in Naypyidaw, Myanmar, welche von Daw Aung San Suu Kyi eröffnet wurde.

2014 kooperierte das Regionalbüro der KAS Singapur mit dem Singapore Committee for UN Women, um eine regionale Konferenz mit Politikerinnen aus 18 asiatischen Ländern zu organisieren. Diese Konferenz schloss mit der Formalisierung eines Regionalen Netzwerks für Politikerinnen in Asien, dem Asian Women Parliamentarian Caucus (AWPC).

Dieses Netzwerk konnte sich im Jahr 2015 zweimal treffen – einmal in Asien, einmal in Europa. Die erste Veranstaltung fand im Juni in Taipei, Taiwan, statt. Diskutiert wurden – am Beispiel Taiwans – besonders Strategien für Women’s Empowerment, neben der zentralen Debatte zur post-MDGs (Millennium Development Goals) Agenda. Das zweite Treffen fand im November in Brüssel, Belgien, im Rahmen einer Kooperation mit dem Programm Multinationaler Entwicklungsdialog der KAS Brüssel unter der Schirmherrschaft von MEP Teresa Jimenez-Becerril statt. Der Fokus lag auf “Women Empowerment in Asia and Europe” („Stärkung von Frauen in Asien und Europa“). Teil der Veranstaltung waren Besuche von EU-Institutionen, der NATO sowie Treffen mit Interessenvertretern zum Demokratieaufbau in Asien.

2016 trafen sich die Mitglieder in Kopenhagen, Dänemark, um die Diskussion der SDGs (Sustainable Development Goals) Agenda auf der vierten International Women Deliver Conference weiterzuführen. Gemeinsam mit dem Europäischen Parlamentarischen Forum für Bevölkerung und Entwicklung (European Parliamentary Forum on Population and Development, EPFPD) nahmen die AWPC-Parlamentarierinnen auch an den täglichen Politik-Fora teil, in welchen weltweite Fortschritte im Hinblick auf Gesundheit von Frauen und Kindern sowie Gender Equality diskutiert wurden.

Im Jahr 2017 trifft sich der AWPC im November.