Publikationen

Seite 3

Kambodschas Energiewende

Präsentation einer neuen Forschungsstudie

Die rasche wirtschaftliche Entwicklung, eine junge und schnell wachsende Bevölkerung, schwerwiegende Auswirkungen des Klimawandels und das Ziel einer verlässlichen und bezahlbaren Energieversorgung und nachhaltigen -nutzung: Diese Herausforderungen bilden die Grundlage für jede Diskussion über nachhaltige Entwicklung in Südostasien. Kambodscha, nach wie vor eines der ärmsten ASEAN-Länder, ist dafür ein gutes Beispiel. mehr…

Dr. Peter Hefele | Veranstaltungsberichte | 14. März 2018

Lösungen für regulatorische Lücken einer nachhaltigen Energiewende in Kambodscha

Kambodscha steht wie andere Entwicklungsländer einem zweischneidigen Problem gegenüber, das nur sich nur mit einem Kompromiss lösen lässt: Einerseits steigt die Energienachfrage stark und ein größeres Angebot ist wichtig für die wirtschaftliche und soziale Entwicklung. Andererseits zeigen sich bereits Auswirkungen des Klimawandels und die örtliche Nutzung fossiler Rohstoffe muss zur Vermeidung schlimmer Folgen verringert werden. Eine mögliche Energiewende wird allerdings durch ungenügende Regulierung erschwert. Diese vom Enrich Institute für KAS RECAP erstellte Studie zeigt Implikationen auf. mehr…

14. März 2018

Zwischenbilanz Energiewende

Ein internationaler Expertenblick

Angesichts der Herausforderungen bei der Energiewende muss sich jede neue Bundesregierung fragen: Wie gelingt es, die langfristigen Ziele mit einer auch kurz- bis mittelfristig zuverlässigen, kostengünstigen und ressourcenschonenden Energieversorgung zu verbinden? Im Ausland soll die Energiewende Vorbild sein - politisch, wirtschaftlich, ökologisch, sozial, technologisch wie auch geostrategisch und sicherheitspolitisch. Vor diesem Hintergrund bewerten vier internationale Expertinnen und Experten den bisherigen Energiewendeverlauf und geben Empfehlungen für künftige Weichenstellungen. mehr…

Thomas Cunningham, Annika Hedberg, Syed Nazakat, Lixia Yao | 1. März 2018

Lehren aus der Deutschen Energiewende für Südkorea

Südkorea importiert etwa 97 Prozent seiner Primärenergie aus anderen Ländern, zumeist fossile Brennstoffe. Gleichzeitig gehört das Land weltweit zu den größten Produzenten von klimaschädlichen Treibhausgasen. Vor diesem Hintergrund verkündete Präsident Moon Jae-in kurz nach seiner Wahl im Frühling 2017 eine Wende in der nationalen Energiepolitik. mehr…

Dr. Peter Hefele | Veranstaltungsberichte | 28. Februar 2018

"Smarte" Städte in Asien und Pazifik

Nachhaltige Transitionen erfolgreich gestalten

Die Zukunft ist "städtisch" – nicht nur in Asien! Doch die gegenwärtige Urbanisierung ist weit von Nachhaltigkeit entfernt. Was sind die bedeutendsten Herausforderungen für asiatische Städte? Sind smarte Städte die Lösung? Was bedeutet "smart" überhaupt für asiatische Städte? mehr…

Dr. Peter Hefele | Veranstaltungsberichte | 12. Februar 2018