Menschen- und Minderheitenrechte in Albanien

Nationaler Aktionsplan für die Integration von Roma und Balkan-Ägypter in Albanien 2016-2020

September 22 Freitag

Datum/Uhrzeit

22. September 2017, 10:00-13:30

Ort

Lezha, Albanien

Typ

Diskussion

Das RSP SOE der KAS in Zusammenarbeit mit dem Institute of Romani Culture in Albania (IRCA) organisieren eine öffentliche Diskussion über die Implementierung des nationalen Aktionsplans für die Integration von Roma in Lezha/Albanien.

Auch verfügbar in English

Das EU-Parlament hat am 3. Februar 2017 in seinem "Entwurf einer Entschließung zu dem Bericht 2016 der Kommission über Albanien" erneut darauf hingewiesen, dass es "zu den zentralen Prioritäten auch gehört, dass der Schutz der Menschenrechte und der Minderheitenrechte sowie die Strategien zur Bekämpfung von Diskriminierung ausgebaut werden, unter anderem durch eine stärkere Durchsetzung; fordert die zuständigen staatlichen Stellen nachdrücklich auf, das Klima der Einbeziehung aller Bevölkerungsgruppen und der Toleranz gegenüber allen Minderheiten im Land im Einklang mit den europäischen Normen für den Schutz von Minderheiten weiter zu verbessern, unter anderem, indem die Rolle des nationalen Ausschusses zu Minderheiten gestärkt wird".

Außerdem fordert die EU Albanien auf "das Rahmengesetz über den Schutz von Minderheiten zu erlassen und die Europäische Charta der Regional- oder Minderheitensprachen zu ratifizieren; weist auf den umfangreichen Konsultationsprozess hin, in den unabhängige Organisationen, Minderheitenverbände und die Zivilgesellschaft einbezogen waren; betont, dass die Lebensbedingungen der Roma, Balkan-Ägypter und weiterer ethnischer Minderheiten verbessert werden müssen".

(Quelle: http://www.europarl.europa.eu/sides/getDoc.do?pubRef=-//EP//TEXT+REPORT+A8-2017-0023+0+DOC+XML+V0//EN)

Im Rahmen des Nationalen Aktionsplans für die Integration von Roma und Balkan-Ägypter in Albanien 2016-2020 steht Albanien kurz davor ein Rahmengesetz über den Schutz von Minderheiten zu erlassen. Das RSP SOE der KAS zusammen mit dem Institute of Romani Culture in Albania (IRCA), und andere albanischen Minderheitenverbände, veranstalten eine Reihe von 4 öffentlichen Debatten zu diesem Thema. Am 22. September wird die erste Debatte im Rathaus von Lezha stattfinden; an der Diskussion werden sich lokale Behörden, Vertreter des Wohlfahrts- und Jugendministeriums sowie Vertreter der Zivilgesellschaft beteiligen.

Ansprechpartner

Suzana Maurer

Projektassistentin

Suzana Maurer
Tel. +40 21 302 02 63
Fax +40 21 323 31 27
Sprachen: Deutsch,‎ Romana,‎ English,‎ Français

Partner

Institute of Romani Culture in Albania (IRCA)