Juristische Nachwuchsförderung und Alumni-Netzwerk

Auch verfügbar in English

Die Förderung junger Menschen, die zur Elite eines Landes von morgen gehören könnten, wie auch die Kooperation mit Repräsentanten der bestehenden Elite gehört seit den Anfängen der internationalen Zusammenarbeit der Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) in den 1960er Jahren zu ihren zentralen Aufgaben. Das Rechtsstaatsprogramm - Teil Südosteuropa (RSP SOE) der KAS möchte diese Mission unterstützen. Seine Arbeit in diesem Bereich umfasst mehrere erfolgreiche nationale und regionale Projekte, die sich speziell an junge Juristen und Eliten richten.

Das Rechtsstaatsprogramm Südosteuropa (RSP SOE) verfolgt das Ziel, besonders qualifizierte Nachwuchsjuristen aus den Ländern Südosteuropas zu fördern. In diesem Kontext wurde 2010 das großangelegte juristische Nachwuchsführungsprogramm „Leaders for Justice“ für junge rumänische Juristen initiiert. Es gründet auf der Überzeugung, dass in Rumänien - wie auch in anderen Transformationsländern Südosteuropas - der Aufbau und die Konsolidierung einer nachhaltigen Demokratie nur gelingen kann, wenn die künftigen Eliten dieser Länder frühzeitig ein entsprechendes Rechtsstaats- und Demokratiebewusstsein entwickeln und sich ihrer – vor allem auch ethischen – Verantwortung in der Gesellschaft bewusst sind. Dementsprechend geht es bei diesem Programm weniger darum, technisches Fachwissen zu vermitteln, als vielmehr darum, die insgesamt bis zu 20 Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit Themen wie „Humanität als Grundwert der Justiz“, „Recht und Moral“, „Recht und Gerechtigkeit“, „Menschenrechte und das moderne Justizkonzept“, „Die Grundprinzipien von Justiz und Gerechtigkeit“, „Prinzipien professioneller Ethik“, etc. zu konfrontieren.

Weiterhin organsiert das RSP SOE in Zusammenarbeit mit Pravnik Association, einer jungen NRO von Juristen aus Bosnien-Herzegowina, seit 2006 die Internationale Sommerschule Sarajevo. Die ISSS bringt jährlich bis zu 30 Graduierten- und Promotionsstudierende der Rechtswissenschaften und verwandter Disziplinen aus Europa, den Vereinigten Staaten und anderer Länder der Welt zusammen, um über Themen wie die Rolle der EU auf dem Balkan, Rechtsstaat, Demokratie und Menschenrechte, Nach-Kriegs-Wiederaufbau, rechtliche Vergangenheitsaufarbeitung oder regionale Zusammenarbeit zu diskutieren. Alle fünf Jahre findet in Sarajevo das Alumnitreffen des Programms statt.

Außer den erwähnten Nachwuchsprogrammen unterstützt das RSP SOE jährlich unterschiedliche Bildungsmaßnahmen (Konferenzen, Seminare, Workshops, Moot Court Competitions, Rundtischgespräche u.a.), wie auch Publikationen für die Förderung und Fortbildung junger Juristen in den Ländern Südosteuropas.

Dies sind nur einige Beispiele zur Veranschaulichung des Engagements des RSP SOE für die Förderung junger Menschen, der künftigen Eliten ihrer Heimatländer und der Region. Das Interesse, mit dem diese Initiativen sowohl von Seiten der Empfänger als auch der Kooperationspartner des RSP SOE aufgenommen wurden, sowie der nachweisbare Erfolg belegen den Bedarf an ähnlichen, spezialisierten Programmen.