Publikationen

Seite 5

Zuwanderung: Wie ist Integration möglich?

Gegensätzliche Familienbilder und ihre gemeinsame Zukunft

Die mehrheitlich muslimische Einwanderung wird unsere Gesellschaft grundlegend verändern. In welche Richtung, das wird in hohem Maße von der Wirkungsmacht der beiden unterschiedlichen Familienbilder abhängen, sei es von dem islamischen oder von dem christlich-westlich geprägten. Ohne integrative Effekte werden wir uns wohl in Richtung einer Parallelgesellschaft hin bewegen. Vielleicht ist aber auch eine Synthese aus beiden Familienbildern denkbar, die bestandssichernde Grundlagen einer jeden Familie aufweist. mehr…

Veranstaltungsberichte | 13. Juli 2016

Fluchtburg Europa

Zum 140. Geburtstag Konrad Adenauers

„Ich hielt es für nötig, Ihnen die Größe der Gefahren, die dem Christentum, der christlichen Kultur, die Gesamt-West-Europa drohen, in aller Ausführlichkeit darzulegen, denn nur dann, wenn man die Größe einer Gefahr wirklich erkennt, überlegt man sich auch, wie man dieser Gefahr begegnen kann, und fasst man mit der nötigen Tatkraft die dazu nötigen Entschlüsse.“ (Konrad Adenauer, Rede zum Thema Der Friede in Europa am 14.09.1951 in Bad Ems) Im angehängten pdf-Dokument befindet sich der ausführliche Bericht! mehr…

Veranstaltungsberichte | 18. Mai 2016

Familien im Islam und Christentum

Zwischen Ideal und Wirklichkeit

Im Zuge einer mehrheitlich muslimisch bestimmten Einwanderung trifft die hiesige Gesellschaft auf ein Familienbild, das ihr fremd ist, weil es paternalistisch, hierarchisch ausgerichtet ist, in welcher die einzelnen Mitglieder auf festgeschriebene Rollen festgelegt sind, ein Ehrenkodex verbindlich ist und Kinderreichtum gewollt ist. Mit Blick auf die deutsche Familie wird sie ein Familienmodell erkennen, das immer weniger Strukturen aufweist, den einzelnen Mitgliedern einen großen Freiheitsraum gewährt, aber – und das ist die Kehrseite der Medaille - immer weniger Kinder hervorbringt. mehr…

Veranstaltungsberichte | 7. April 2016

Hilde Domin

Dichterin des Dennoch

Hilde Domin gehörte schon zu Lebzeiten zu den modernen Klassikern. Ihr Werk wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet und in mehr als 20 Sprachen übersetzt. Ihr Lebensmotto - das Dennoch – hat sie in ihren Gedichten und Prosaschriften formuliert. Ihre Botschaft der Hoffnung und Ermutigung, Humanität und Wahrhaftigkeit hat bei ihren Lesern und Zuhörern ein breites Echo gefunden. mehr…

Veranstaltungsberichte | 24. Februar 2016

Einwanderung und Identität

Politischer Salon zu Ehren von Dr. h.c. Johannes Gerster

Unseren ersten Politischen Salon in diesem Jahr 2016 widmen wir dem Zeitzeugen, Politiker und Freund Dr. h.c. Johannes Gerster anlässlich seines 75. Geburtstages. mehr…

Veranstaltungsberichte | 13. Februar 2016

Publikationsreihen