Internationales Diplom

Das neue öffentliche Recht des 21. Jahrhunderts und der mehrstufige Schutz der Menschenrechte

Die Universitäten de la Paz und Heidelberg bieten mit der Unterstützung des Max-Plank Instituts für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht sowie des Rechtsstaatsprogramm für Lateinamerika ein internationales Diplom an. Für das Diplom, das vom vom 23. August – 7. Dezember 2014 jeweils Dienstag und Mittwochs von 18h- 21h am Colegio de Abogados, San José in Costa Rica stattfinden, ab jetzt anmelden. mehr…

Meinung

PLURALISTISCHE RECHTSORDNUNGEN IN LATEINAMERIKA

Die Mitglieder der Arbeitsgruppe Rechtspluralismus Lateinamerika (PRUJULA), Rosembert Ariza Santamaría (Kolumbien), Farit Rojas (Bolivien), Mariana Yumbay (Ecuador) und Juan Carlos Martinez (Mexiko), analysierten, unterstützt vom Rechtsstaatprogramm der Konrad-Adenauer-Stiftung, die Harmonisierung von Rechtssystemen im interkulturellen Dialog auf dem lateinamerikanischen Kontinent. mehr…

Friedensprozess Kolumbien

Politische Teilhabe von Ex-Kombattanten

Teil der Verhandlungsagenda der kolumbianischen Regierung mit den FARC-Rebellen auf Kuba ist die Frage, ob und, wenn ja, unter welchen Voraussetzungen ehemalige Kämpfer sich nach einer Friedensvereinbarung politisch betätigen dürfen. Die einschlägigen juristischen und rechtspolitischen Fragen werden auf einem Forum des Rechtsstaatsprogramm in Kooperation mit der Univ. Externado und weiteren Partner diskuttiert. mehr…


Willkommen

Sitz des Rechtsstaatsprogramms Lateinamerika der KAS ist ab 2. Mai 2012 Bogotá, Kolumbien.

mehr…


Publikationen

Pluralistische Rechtsordnungen in Lateinamerika

Juritische Veröffentlichung in Zusammenarbeit mit dem Rechtsstaatsprogramm für Lateinamerika der KAS

Die Mitglieder der Arbeitsgruppe Rechtspluralismus Lateinamerika (PRUJULA), Rosembert Ariza Santamaría (Kolumbien), Farit Rojas (Bolivien), Mariana Yumbay (Ecuador) und Juan Carlos Martinez (Mexiko), analysierten, unterstützt vom [...] mehr…

Projekte im Bereich der erneuerbaren Energien in Lateinamerika

Workshop "Instrumente zur Erfüllung internationaler Umweltstandards und Menschenrechte"

Das mexikanische Zentrum für Umweltrecht(CEMDA), die Interamerikanische Vereinigung für den Umweltschutz (AIDA), die Vereinigung Umwelt und Gesellschaft Kolumbiens und das Rechtsstaatsprogramm Lateinamerika nahmen an einem ersten [...] mehr…

Wohin führt das Verfassungsrecht in der Andenregion?

Fort- und Rückschritte bei den neuen Verfassungsentwürfen

Die Aufgabe für den ecuadorianischen Verfassungsgeber, seine Einrichtungen und Akteure ist eine historische und epistemologische Herausforderung, weshalb manche dem Projekt Vorbildwirkung für Lateinamerika zuschreiben wollen. Aus [...] mehr…

Alle Publikationen ›

Kontakt ›

Konrad-Adenauer-Stiftung

Rechtsstaatsprogramm Lateinamerika (Kolumbien)

Calle 90 No. 19C - 74, 2. Stock
Bogotá
Kolumbien
Tel. +57 1 7430947
Fax +57 1 7460675

Soziale Medien