XI. Iberoamerikanisches Treffen und VIII. mexikanischer Kongress zum konstitutionellen Prozessrecht

September 20 Mittwoch

Datum/Uhrzeit

20. – 22. September 2017

Ort

Querétaro, Mexiko

Typ

Fachkonferenz

Die Veranstaltung soll establierten nationalen und internationalen Juristen aus dem wissenschaftlichen Bereich die Gelegenheit geben, über bedeutende Veränderungen im praktikschen und theoretischen Bereich des Prozessrechts zu diskutieren.

Auch verfügbar in Español

"Die Verfassung und seine Garantien: Zu 100 Jahren der Verfassung von Querétaro von 1917" ist das Thema der Veranstaltung, die aktuelle Fragen und Debatten zum Thema Prozessrecht aufgreift.

Organisiert wird der Kongress vom Iberoamerikanischen und dem mexikanischen Institut für konstitutionelles Prozessrecht, der Regierung des mexikanischen Bundesstaates Querétaro, vertreten durch das Institut für konstitutionelle Studien, dem Rechtsstaatsprogramm Lateinamerika der Konrad-Adenauer-Stiftung, dem Max-Planck Institut für vergleichendes Öffentiches und Internationales Recht und der DFG.

Auch der Interamerikanische Gerichtshof für Menschenrechte, der Oberste Justizgerichtshof Mexikos, das Institut für juristische Forschung der Universidad Nacional Autónoma de México (UNAM),das Zentrum für aktuelle Rechtsstudien (CEAD), die juristische Fakultät der Universidad Autónoma de Querétaro und die Universidad Iberoamericana unterstützen diesen Kongress.

Programm

Weitere Informationen zum CEAD

Ansprechpartner

Andrés Villegas

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Andrés Villegas
Tel. +57 1 7430947 ext. 213
Sprachen: Deutsch,‎ English,‎ Español