Publikationen

Schatten der Vergangenheit?

Lateinamerikas Kampf gegen die Korruption

Meldungen über Korruptionsfälle in Lateinamerika sind an der Tagesordnung. Zuletzt sorgte der Bestechungsskandal um den brasilianischen Baukonzern Odebrecht weltweit für beträchtliches Aufsehen. Trotz oder gerade wegen dieser Hiobsbotschaften verzeichnet Lateinamerika seit diesem Jahr eine deutliche Zunahme der Antikorruptionsmaßnahmen. Will der Kontinent Korruption effektiv bekämpfen, liegt vor ihm noch ein langer Weg. Jedoch scheint eine Trendwende erstmals möglich. mehr…

Dr. Marie-Christine Fuchs | 20. Oktober 2017

"Junge Menschen gestalten Gerechtigkeit" treffen auf Generalsekretär der Interamerikanischen Gerichtshofs

Lilibeth Cortés Mora, Mitglied der Gruppe berichtet mehr…

Veranstaltungsberichte | 11. September 2017

“Drogas ilícitas y narcotráfico. Neue Entwicklungen in Lateinamerika"

Das uruguayische Modell der Regulierung von Cannbis. Juristische und geopolitische Fragen

Bald erscheint die neue Publikation der Latinamerikanischen Studiengruppe für Internationales Strafrecht „Drogas ilícitas y narcotráfico“. Hier der erste Artikel des uruguayischen Autors und Wissenschaftlers Pablo Galain über das uruguayischen Modell und die Bestimmungen zu Cannabis hinsichtlich juristischer und geopolitischer Fragen. mehr…

11. September 2017

“Las Aguas de Tata Jachura”

Das Buch “Las Aguas de Tata Jachura” behandelt den Konflikt zwischen dem Gewohnheitsrecht der indigenen Bevölkerung zur Bewässerung ihrer Landwirtschaft und der Gefahr der Desertifikation des Gebietes. mehr…

11. September 2017

Zwischen Anspruch und Wirklichkeit

15 Jahre Internationaler Strafgerichtshof (IStGH)

Als Instrument gegen Gräueltaten, „die das Gewissen der Menschheit zutiefst erschüttern“, wurde 2002 der Internationale Strafgerichtshof (IStGH) ins Leben gerufen. Mehr als 120 Staaten sind ihm seitdem beigetreten. Trotzdem ringt das Weltstrafgericht nach wie vor um Akzeptanz. Einflussreiche Akteure wie die USA, China und Russland sind dem Abkommen bis heute nicht beigetreten, andere denken bereits wieder über Rückzug nach. Wo also steht der IStGH 15 Jahre nach seiner Gründung? mehr…

Dr. Franziska Rinke (in Elternzeit), Dr. Arne Wulff, Gisela Elsner, Simon Bruhn, Dr. Marie-Christine Fuchs, Peter Rimmele, Anna Miriam Schütt, Hartmut Rank | Auslandsinformationen | 13. Juli 2017