Übergangsjustiz und Verfassung: Analyse des Verfassungsgerichtsurteils C-579 von 2013

Auch verfügbar in Español

Die Veröffentlichung entstand in Zusammenarbeit des Rechtsstaatsprogramms für Lateinamerika der Konrad-Adenauer-Stiftung und der Forschungsstelle für lateinamerikanisches Straf- und Strafprozessrecht der Georg-August-Universität Göttingen (CEDPAL)

Cover: Übergangsjustiz und Verfassung:  Analyse des Verfassungsgerichtsurteils C-579 von 2013

    Die Analyse wurde von Prof. Dr. Dr. h.c. Kai Ambos, Gründungsmitglied der lateinamerikanischen Arbeitsgruppe für internationales Strafrecht koordiniert und bietet Beiträge verschiedener kolumbianischen Autoren, die die unterschiedlichen Aspekte dieses wichtigen Urteils beleuchten. Das Urteil ist ein bedeutender Beitrag zum Verständnis der Mechanismen der Übergangsjustiz, dessen Tragweite auch außerhalb des Falles Kolumbiens relevant ist. Dieses Buch leistet einen konstruktiven Beitrag zu Gerichts- und Gesetzgebungsverfahren, um dadurch den Weg zu einem stabilen und dauerhaft friedlichen Kolumbien zu ebnen.

    Inhalt:

    - Übergangsjustiz und Verfassung. Einführung. Kai Ambos; John Zuluaga.

    - Das Urteil C-579 von 2013 und die Lehre von Neuerung der Verfassung. Gonzalo Villa Rosas

    - Übergangsjustiz und Verfassungsrang. Catherine Nelson Camilo Sánchez-Ibáñez

    - Geltungsbereich des Art. 1 Abs. 4 des Acto Legislativo 1 von 2012. Friedensschaffende Maßnahmen und die Auswahl und Priorisierung in strafrechtlichen Ermittlungen. John Zuluaga

    - Der rechtliche Rahmen für Frieden und genaue Analyse der Neuerung der Verfassung durch das Urteil C-579, 2012 Gustavo Cote Barco-Diego Tarapués

    Das Buch steht ab September 2014 zum Download zur Verfügung. Um Kopien anzufordern, wenden Sie sich bitte per E-Mail an: iusla@kas.de

    erschienen

    Kolumbien, 29. Mai 2014

    ISBN

    978-958-35-1007-6

    Kontakt

    Dr. iur. Christian Steiner

    Dr. iur. Christian Steiner
    Sprachen: Deutsch,‎ Español,‎ English