Publikationen

Seite 2

Zwischen Anspruch und Wirklichkeit

15 Jahre Internationaler Strafgerichtshof (IStGH)

Als Instrument gegen Gräueltaten, „die das Gewissen der Menschheit zutiefst erschüttern“, wurde 2002 der Internationale Strafgerichtshof (IStGH) ins Leben gerufen. Mehr als 120 Staaten sind ihm seitdem beigetreten. Trotzdem ringt das Weltstrafgericht nach wie vor um Akzeptanz. Einflussreiche Akteure wie die USA, China und Russland sind dem Abkommen bis heute nicht beigetreten, andere denken bereits wieder über Rückzug nach. Wo also steht der IStGH 15 Jahre nach seiner Gründung? mehr…

Dr. Franziska Rinke, Dr. Arne Wulff, Gisela Elsner, Simon Bruhn, Dr. Marie-Christine Fuchs, Peter Rimmele, Anna Miriam Schütt, Hartmut Rank | Auslandsinformationen | 13. Juli 2017

Konrad-Adenauer-Stiftung trauert um Helmut Kohl

Zum Tode von Bundeskanzler a.D. Helmut Kohl erklärt der Vorsitzende der Konrad-Adenauer-Stiftung und Präsident des Europäischen Parlaments a.D., Hans-Gert Pöttering: mehr…

17. Juni 2017

Internationale Strafjustiz in Afrika, 2016

Die jüngste Veröffentlichung der Experten des Rechtsstaatsprogramms der Konrad Adenauer Stiftung für Sub-Sahara Afrika befasst sich erneut mit der internationalen Strafjustiz in Afrika. Die in der vierten Ausgabe enthaltenen Beiträge behandeln verschiedene Themen der internationalen und transnationalen Strafverfolgung in Afrika und bieten somit eine einzigartige Perspektive in Bezug auf Fragen, Herausforderungen und Aussichten des internationalen Strafrechts auf dem afrikanischen Kontinent. mehr…

6. Juni 2017

Regionaler Workshop zur Demokratisierungsagenda in Südafrika: Fortschritte, Herausforderungen und Zukunftsaussichten

Das Rechtsstaatsprogramm Subsahara-Afrika veranstaltete in Zusammenarbeit mit der Anwaltsvereinigung der südafrikanischen Staatenvereinigung (SADC LA) am 22/23ten März 2017 einen regionalen Stakeholder-Workshop in Johannesburg zu dem Thema „Demokratisierungsagenda in Südafrika: Fortschritte, Herausforderungen und Zukunftsaussichten“. Ziel war es, einen Beitrag zum Schutz und zur Stärkung der Demokratie in der SADC Region zu leisten. mehr…

Veranstaltungsberichte | 25. Mai 2017

Bilaterale Gespräche

Das Team des Rechtsstaatsprogrammes der Konrad-Adenauer-Stiftung, bestehend aus Dr. Arne Wulff, Peter Wendoh und Marie-Laura Schmitt, trafen die Präsidenten des Afrikanischen Gerichtshof für Menschenrechte und Rechte der Völker und des Gerichtshofs der Ostafrikanischen Gemeinschaft zu bilateralen Gesprächen in Arusha, Tansania mehr…

24. März 2017