Die verstaatlichte Planwirtschaft der DDR

August 24 Freitag

Datum/Uhrzeit

24. – 26. August 2007

Ort

Bildungszentrum Schloß Wendgräben

mit

Udo Scheer, Dr. Arnd Bauerkämper, Jörg Stoye, Dr. Udo Baron, Uwe Hillmer

Typ

Seminar

In diesem Seminar aus unserer Reihe "Wirtschaft in der DDR" werden die Fehlentwicklung der Planwirtschaft der DDR vom Beginn der sowjetischen Besatzung bis zu ihrem Ende 1989 thematisiert.

PROGRAMM

Freitag, 24. August 2007

17.00 - 18.30 Uhr

BEGRÜßUNG
Florian Noack

1945: WIRTSCHAFTLICHER NEUBEGINN - AUSGANGSBEDINGUNGEN IN DER SBZ
UDO SCHEER
Publizist

19.30 – 20.30 Uhr
WIRTSCHAFTLICHE PROZESSE NACH DER GRÜNDUNG DER DDR 1949 –
KONSEQUENZEN DER PLANWIRTSCHAFT FÜR EINHEIMISCHE BETRIEBE
UDO SCHEER

Samstag, 25. August 2007

9.00 - 10.30 Uhr
„JUNKERLAND IN BAUERNHAND“ -
DIE BODENREFORM UND DIE FOLGEN FÜR DIE LANDWIRTSCHAFT DER DDR
DR. ARND BAUERKÄMPER
Privatdozent
Leiter des Berliner Kollegs für Vergleichende Geschichte Europas

11.00 - 12.30 Uhr
DER STAATSSICHERHEITSDIENST UND DIE VERSTAATLICHUNGEN DES JAHRES 1972 IM BEZIRK MAGDEBURG
JÖRG STOYE
Leiter der Außenstelle Magdeburg der Bundesbeauftragten
für die Unterlagen der Staatssicherheit der ehem. DDR

14.30 – 16.00 Uhr
„SO WIE WIR HEUTE ARBEITEN, WERDEN WIR MORGEN LEBEN“ -
UNTAUGLICHE MITTEL ZUR WIRTSCHAFTLICHEN STABILISIERUNG DER DDR
DR. UDO BARON
Historiker

16.30 – 18.00 Uhr
„NICHTS GEHT MEHR … “ – DER WEG ZUM UNTERGANG DER DDR
und INNENANSICHTEN AUS EINER „VOLKSEIGENEN“ WIRTSCHAFT
DR. UDO BARON
UDO SCHEER

Sonntag, 26. August 2007

9.00 – 10.30 Uhr
„VOM PLAN ZUR PLEITE“ – WIRTSCHAFTSPOLITIK IN DER DDR
UWE HILLMER
Forschungsverbund SED-Staat

11.00 – 12.30 Uhr
DAS ENDE DER PLANWIRTSCHAFT – ENTWICKLUNG UND AUFBAU IN DEN
OSTDEUTSCHEN BUNDESLÄNDEN NACH 1989
UWE HILLMER

Zum Anmeldeformular

Tagungsleitung:
Florian Noack

Tagungsbüro:
ANJA GUTSCHE
Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.
Bildungszentrum Schloss Wendgräben
Wendgräbener Chaussee 1
39279 Wendgräben
Tel.: 039245-952-354, Fax: –366
e-mail

Teilnahmebedingungen und Organisatorisches:
Während Ihres Aufenthaltes sind Sie unser Gast; Unterkunft und Verpflegung sind frei. Nach Erhalt Ihrer Anmeldung buchen wir bei Erteilung einer Einzugsermächtigung den Tagungsbeitrag in Höhe von 80,00 Euro von Ihrem Konto ab. Weiterhin besteht die Möglichkeit, unter Angabe der Veranstaltungsnummer und Ihres Namens den Tagungsbeitrag auf unser Konto bei der Kreissparkasse Anhalt-Zerbst BLZ 805 502 00 Kontonummer 33 0 2000 790 zu überweisen. Anmeldungen werden von uns in der Reihenfolge des Eingangs bestätigt. Die Unterbringung erfolgt in Doppel- und Einzelzimmern. Bitte teilen Sie uns mit, wenn Sie ein Einzelzimmer wünschen. Beachten Sie dabei, dass die Anzahl der zur Verfügung stehenden Einzelzimmer begrenzt ist. Ihre Anmeldung sollte spätestens 4 Wochen vor Veranstaltungsbeginn bei uns vorliegen. Anmeldungen sind nur mit Entrichtung des Tagungsbeitrages verbindlich. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Bitte beachten Sie, dass einige Seminarangebote sich an bestimmte Zielgruppen richten. Sollte Ihnen die Teilnahme trotz einer verbindlichen Anmeldung nicht möglich sein, benachrichtigen Sie uns bitte umgebend, damit andere Interessenten berücksichtigt werden können. Absagen sind schriftlich vorzuneh-men und erfolgen bis zu 14 Tagen vor Veranstaltungsbeginn kostenfrei. Danach ist eine Ausfallgebühr in Höhe von 50 Prozent des Tagungsbeitrages zu entrichten. Bereits durch Lastschrift eingezogene Tagungsbeiträge werden Ihnen umgehend erstattet. Unsere Veranstaltungen sind förderungswürdig im Sinne des § 7 Satz 1 Nr. 3 der Verordnung über Sonderurlaub für Bundesbeamte und Richter im Bundesdienst und im Sinne des Soldatengesetzes (Bescheinigung bitte bei Bedarf mit der Anmeldung anfordern).

Ansprechpartner

Alexandra Mehnert

Leiterin des Politischen Bildungsforums Sachsen-Anhalt

Alexandra Mehnert
Tel. +49 391-520887-102
Fax +49 391-520887-21